Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

HOLLYWOOD Indiana Jones in Auschwitz

Vor fünf Jahren startete Steven Spielberg sein Shoah-Projekt: Video-Interviews mit 50 000 Überlebenden des Völkermords an den Juden. Inzwischen ist die Sammlung weitgehend abgeschlossen, der dokumentarische Wert des Materials wird von Historikern als dünn beurteilt. Doch das Archiv entwickelt sich zur Goldgrube für seine Besitzer. Von Henryk M. Broder
Von Henryk M. Broder
aus DER SPIEGEL 37/1999
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel