Verleihung des Pulitzerpreises Indien hindert Fotografin aus Kaschmir an Ausreise

Indische Behörden haben einer Journalistin aus Kaschmir die Ausreise in die USA untersagt, ohne Gründe zu nennen. Die Fotografin war auf dem Weg, den Pulitzerpreis entgegenzunehmen.
Fotografin und Pulitzerpreisträgerin Sanna Irshad Mattoo

Fotografin und Pulitzerpreisträgerin Sanna Irshad Mattoo

Foto: SOPA Images / LightRocket / Getty Images

Eine mit dem Pulitzerpreis ausgezeichnete Fotojournalistin aus Kaschmir wurde von indischen Einwanderungsbehörden daran gehindert, in die Vereinigten Staaten zu fliegen, um den renommierten Medienpreis entgegenzunehmen. Sie habe ein Ticket sowie ein gültiges Visum gehabt, sagte die Journalistin am Mittwoch.

Sanna Irshad Mattoo sollte am Montag nach New York fliegen, um die US-amerikanische Auszeichnung entgegenzunehmen, wurde aber von Beamten am Flughafen von Neu-Delhi gestoppt, so die 28-Jährige. Sie sei ohne Grund angehalten worden, die Beamten hätten ihr Ticket dann storniert.

Mattoo war mit zwei Kollegen der Nachrichtenagentur Reuters unterwegs, mit denen sie den diesjährigen Preis für Reportagefotografie erhalten hatte. Adnan Abidi, Sanna Irshad Mattoo, Amit Dave und Danish Siddiqui waren für Fotos von der Covid-19-Pandemie in Indien prämiert worden. Siddiqui erlebte die Auszeichnung nicht mehr. Er wurde im Juli in Afghanistan getötet, als er die Kämpfe zwischen afghanischen Streitkräften und den Taliban dokumentierte.

Die Ausreise der anderen beiden Journalisten sei nicht beanstandet worden, so Mattoo. Sie wisse nicht, warum sie am Reisen gehindert wurde. »Geht es um meine Arbeit? Ist es etwas anderes? Das Problem ist, dass ich nicht weiß, was das Problem ist«, sagte sie der Nachrichtenagentur Associated Press.

Bereits im Juli habe es einen ähnlichen Vorfall gegeben. Damals habe sie als eine von zehn Nominierten zum Serendipity Arles Preis nach Paris reisen wollen. Auch hier seien keine Gründe genannt worden.

Möglicherweise geht es um den Arbeitsschwerpunkt der Journalistin. Mattoo arbeitet seit 2018 als freiberufliche Fotojournalistin und zeigt das Leben im von Indien kontrollierten Kaschmir, wo Aufständische für die Unabhängigkeit der Region oder den Zusammenschluss mit dem benachbarten Pakistan kämpfen.

cpa/AP

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.