Bond-Weltpremiere in London Zum Abschluss ein Spektakel

Lange mussten sich Fans gedulden, jetzt kommt James Bond wieder in die Kinos. Zur Premiere kamen die Stars des Films – und auch die Royals ließen sich die Abschiedsfeier für Daniel Craig nicht entgehen. Die Bilder.
1 / 10

Seit 15 Jahren verkörpert Daniel Craig James Bond. Am Dienstagabend feiert der fünfte 007-Film mit Craig in der Hauptrolle in London Weltpremiere: »Keine Zeit zu sterben« soll sein letzter Auftritt als Geheimagent im Auftrag Ihrer Majestät sein. Craig schritt in einem pinken Smoking die Stufen zur Royal Albert Hall hinauf.

Foto: NEIL HALL / EPA
2 / 10

Zur Filmpremiere kamen auch die britischen Royals: Herzogin Kate, Prinz William, Herzogin Camilla und Prinz Charles. Die Premiere des Films musste wegen der Coronapandemie mehrfach verschoben werden; in deutschen Kinos läuft er ab Donnerstag.

Foto: WPA Pool / Getty Images
3 / 10

Kate und William trafen auch die Verantwortlichen des Films: Hier schüttelt Kate die Hand von Drehbuchautorin Phoebe Waller-Bridge. William ist im Gespräch mit den Musikern Finneas O’Connell und Billie Eilish.

Foto: WPA Pool / Getty Images
4 / 10

Kate – hier im Gespräch mit Craig – trug zur Filmpremiere ein bodenlanges goldenes Capekleid, das mit Pailletten besetzt war. Nach Medienberichten ist es ein Werk von Kates Lieblingsdesignerin Jenny Packham.

Foto: Chris Jackson / Getty Images
5 / 10

Die französische Schauspielerin Léa Seydoux plaudert mit Prinz Charles: In »Keine Zeit zu sterben« ist sie erneut an der Seite von James Bond zu sehen.

Foto: WPA Pool / Getty Images
6 / 10

Seinen ersten Auftritt in der Rolle des britischen Geheimagenten hatte Daniel Craig 2006 in »Casino Royale«. Als er die Zusage für die Rolle bekam, feierte er stilgerecht mit Bonds Lieblingsdrink, wie er im Podcast zum Film erzählte: »Ich kaufte eine Flasche Wodka und eine Flasche Wermut, einen Shaker und machte mir drei oder vier Wodka-Martinis.« Hier ist Craig mit Prinz Charles zu sehen.

Foto: POOL / REUTERS
7 / 10

Bonds Chef wird M genannt, das steht für »Missions Department« (Einsatzabteilung). In den zwischen 1995 und 2012 erschienenen Bond-Filmen übernahm Judi Dench als erste Frau diese Rolle – hier ist sie in London bei der Weltpremiere des neuen Films zu sehen. Mittlerweile verkörpert Ralph Fiennes die Figur M.

Foto: NEIL HALL / EPA
8 / 10

Phoebe Waller-Bridge wurde vor allem durch ihre Serie »Fleabag« über Großbritannien hinaus bekannt. Für den neuen Bond-Film wurde sie hinzugezogen, um am Drehbuch zu arbeiten.

Foto: Gareth Cattermole / Gareth Cattermole/Getty Images
9 / 10

Die britische Schauspielerin Lashana Lynch ist im neuen Bond-Film zu sehen – und wird als mögliche 007-Nachfolgerin gehandelt. Auch wenn Bond-Produzentin Barbara Broccoli die Möglichkeit eines weiblichen Bonds eigentlich schon abmoderiert hat, ist die Option bei den Buchmachern noch nicht vom Tisch.

Foto: NEIL HALL / EPA
10 / 10

In dem Film von US-Regisseur Cary Fukunaga, der 250 Millionen Dollar (214 Millionen Euro) gekostet haben soll, kehrt Bond nach seiner Pensionierung in den aktiven Dienst zurück. Vor spektakulärer Kulisse in Italien und Norwegen setzt er seine typischen Hightech-Gadgets ein und kämpft gegen den Bösewicht Safin. Die Premiere wurde groß gefeiert – hier sind einige der Verantwortlichen vor der Royal Albert Hall in London zu sehen (v.l.): Finneas O’Connell, Billie Eilish, Rami Malek, Phoebe Waller-Bridge, Cary Joji Fukunaga, Ana de Armas, Lashana Lynch und Naomie Harris.

Foto:

Matt Dunham / AP

aar
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.