34. Max-Ophüls-Preis Jung, politisch, gut

Ein Stelldichein der jüngsten deutschen Kinogeneration: Ab Montag zeigen Nachwuchsregisseure beim Filmfestival Max-Ophüls-Preis ihre Arbeiten - zu sehen sind Filme über Murat Kurnaz und den Zusammenbruch der EU. Kamera-Veteran Michael Ballhaus erhält einen Ehrenpreis.

Szene aus "Robin Hood": Wenn die EU zusammenbricht
teamWorx

Szene aus "Robin Hood": Wenn die EU zusammenbricht


Hamburg/Saarbrücken - Til Schweiger wurde hier als Nachwuchsstar gefeiert, Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck ("Das Leben der anderen") bekam für seinen Kurzfilm "Dobermann" einen Auszeichnung. Der Max-Ophüls-Preis gilt als Karrieresprungbrett für Deutschlands junge Filmszene. Am Montagabend können sich wieder die jungen Wilden unter den Kinoschaffenden in Saarbrücken Hoffnung machen. Das Festival wird zum 34. Mal ausgetragen.

Eröffnungsfilm ist der gesellschaftskritische "Robin Hood" von Martin Schreier. Der Zukunftsthriller erzählt vom Doppelleben des Polizisten Alex, der nach Zusammenbruch der EU gegen zwielichtige Banker ermitteln soll und dabei eigene Vorstellungen von Gerechtigkeit entwickelt.

Bis Sonntag werden 155 weitere Produktionen in vier Kategorien gezeigt, darunter auch Stefan Schallers "Fünf Jahre Leben". Der Film schildert das Schicksal vom Deutsch-Türken Murat Kurnaz, der als Terrorverdächtiger ins US-Gefangenenlager Guantanamo verschleppt worden war. Das Werk tritt gegen 15 andere Arbeiten im Hauptwettbewerb an und könnte den mit 18.000 Euro dotierten Max-Ophüls-Preis erhalten. Die Verleihung findet am kommenden Sonntag statt.

Ein Preisträger steht jetzt schon fest. Dem Kameramann Michael Ballhaus ("Die Ehe der Maria Braun", "Gangs of New York") wird zum Auftakt der Ehrenpreis des Festivals verliehen. Damit würdigt die Jury Ballhaus' vielfältiges Engagement bei der Ausbildung des deutschen Filmnachwuchses.

sbr/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.