Abschied von einem Schauspielermythos "Er war der Beste"

Marlon Brando hat das Kino geprägt. Für Generationen junger Schauspieler war er ein Vorbild, viele von ihnen sind längst selbst Hollywoodstars. Heute trauert die Filmwelt über den Tod des Don.


"Amerika hat seinen führenden Filmstar verloren. Er war der Beste. Die Welt wird ihn vermissen."
James Garner, Schauspieler und Freund Brandos

"Marlon hätte es bestimmt gehasst, wenn Leute nach seinem Tod einen Kommentar abgeben. Ich möchte nur sagen, dass es mich traurig macht, dass er gegangen ist."
Francis Ford Coppola, Regisseur "Apocalypse Now"

"Er hat mehr junge Schauspieler meiner Generation beeinflusst, als jeder andere"
James Caan, spielte in "Der Pate" an der Seite Brandos

"Er gehörte seit langem zu den sehr seltenen Schauspielern, die zu Lebzeiten in die Kinogeschichte eingehen. Es reichte, dass er auf der Leinwand erscheint, um den Wesen und den Dingen um ihn herum eine neue Dimension zu geben und einer Geschichte neues Leben einzuhauchen."
Renaud Donnedieu de Vabres, französischer Kulturminister

"Nachdem ich als 15-Jähriger den Film 'Die Faust im Nacken' gesehen hatte, habe ich beschlossen, ich will zum Film."
Volker Schlöndorff, Regisseur und Oskar-Preisträger

"Er war eine Ikone. Ich hätte mir gewünscht, dass er in seinen letzten Jahren mehr ernsthafte Angebote bekommen hätte."
Sir Alan Parker, Regisseur

"Das ist ein Moment von großer Traurigkeit. Marlon Brando gehört für jeden, der in der Filmbranche tätig ist, zu den absoluten Helden."
Eberhard Junkersdorf, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft neuer deutscher Spielfilmproduzenten

"Niemand wird seine Stelle einnehmen. Brando ist Brando."
Ridha Behi, Regisseur und Drehbuchautor. Noch eine Woche vor seinem Tod hatte Brando mit Behi an einem neuen Film gearbeitet, in dem er sich selbst spielen sollte. Drehbeginn des Films mit dem Titel „Brando and Brando" war für diesen Monat geplant. Trotz Brandos Tod will der Regisseur und Drehbuchautor an dem Projekt festhalten. Brando soll aber nicht durch einen anderen Schauspieler ersetzt werden.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.