Alexander der Große Ein Makedonier erobert Hollywood

Alexander der Große kehrt zurück: Gleich drei Produktionen wollen das Leben des makedonischen Feldherrn auf die Leinwand bringen.


Alexander der Große: Bald wieder aus Fleisch und Blut
AP

Alexander der Große: Bald wieder aus Fleisch und Blut

In Hollywood ist Erfolg versprechender Drehstoff hart umkämpft. Verwunderlich ist das kaum, denn gute Themen und Drehbücher finden nur sporadisch ihren Weg in die Filmfabrik. Fast noch seltener verlassen sie dann die Hände der US-Produzenten auch als lohnenswertes Kinoerlebnis. Doch dass sich jetzt plötzlich gleich drei Filmstudios darum bemühen, ausgerechnet das Leben Alexander des Großen auf die Leinwand zu bringen, ist dann schon etwas ungewöhnlich.

Zurzeit scheint Oscar-Preisträger Oliver Stone ("Platoon") die Nase vorn zu haben, wie das Magazin "Variety" berichtete. Mit der Unterstützung des Münchener Thomas Schühly ("Der Totmacher") und Moritz Borman, des deutschen Vorsitzenden der Produktionsfirma Pacifica in Los Angeles, will er bereits im Oktober diesen Jahres mit den Dreharbeiten in Indien beginnen. Das Budget soll rund 120 Millionen Dollar betragen. Borman nennt sogar die Summe von 160 Millionen Dollar. Als Hauptdarsteller ist bis dato Heath Ledger geplant, der zuletzt in dem nervenaufreibendem Kinofilm "Ritter aus Leidenschaft" zu sehen war.

Doch neben Stone bemüht sich auch "Taxi Driver"-Regisseur Martin Scorsese darum, mit Leonardo DiCaprio das Leben des makedonischen Eroberers zu verfilmen. Ebenfalls im Rennen ist "Hannibal"-Produzent Dino De Laurentiis, der zwar schon ein Drehbuch hat, aber noch auf der Suche nach einem passenden Regisseur und Hauptdarsteller ist.

Mit Drehbuch, Produzenten und Hauptdarsteller stehen die Chancen für den schon seit Mitte der neunziger Jahre an dem Stoff arbeitenden Stone jedoch am Besten. Laut Borman soll der potenzielle Mammutstreifen sogar schon im Dezember 2003 in die Kinos kommen. Wenn man bei dem Film auch nur auf historische Genauigkeit hoffen kann, so sind ihm doch schöne Bilder schon fast garantiert. Denn Alexander der Große hat in seinem nur 33-jährigen Leben im 4. Jahrhundert v. Chr. ein von Griechenland bis nach Indien reichendes Weltreich geschaffen. Und wenn in Hollywood etwas möglich ist, dann das (computeranimierte) Wiederbeleben von vergangenen Epochen.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.