Wut über Filmpreis für Roman Polanski Ihr könnt uns mal!

Ein Gastbeitrag von Virginie Despentes
Ein Gastbeitrag von Virginie Despentes
Vergewaltigt der Hausmeister Kinder, dann gibt es keine Gnade. Ist der Vergewaltiger jedoch ein mächtiger Mann, schuldet man ihm Respekt. Die französische Star-Autorin Virginie Despentes rechnet ab.
Die französische Autorin Virginie Despentes lässt ihrer Wut freien Lauf

Die französische Autorin Virginie Despentes lässt ihrer Wut freien Lauf

Foto: 

EPA

Zur Autorin
Roman Polanski wurde bei den Césars für die beste Regie des Dramas "Intrige" ausgezeichnet

Roman Polanski wurde bei den Césars für die beste Regie des Dramas "Intrige" ausgezeichnet

Foto: Weltkino
"So viel Schweigen, so viel Unterwerfung, mit so viel Elan in die Sklaverei. Wir erkennen uns darin wieder. Wir wollen das Ende. Denn letztlich sind wir alle an dieser widerlichen Chose beteiligt."

Virginie Despentes

Zu den Favoriten zählte auch der Film "Porträt einer jungen Frau in Flammen", in dem Adèle Haenel eine Hauptrolle spielt. Er ging leer aus bei den Césars.

Zu den Favoriten zählte auch der Film "Porträt einer jungen Frau in Flammen", in dem Adèle Haenel eine Hauptrolle spielt. Er ging leer aus bei den Césars.

Foto: 

Alamode

Die Schauspielerinnen Noémie Merlant und Adèle Haenel verlassen den Saal, nachdem Roman Polanski als bester Regisseur ausgezeichnet wurde.

Die Schauspielerinnen Noémie Merlant und Adèle Haenel verlassen den Saal, nachdem Roman Polanski als bester Regisseur ausgezeichnet wurde.

Foto: Francois Durand/ Getty Images