Trotz Boykott "Avengers 2" stürmt deutsche Kinocharts

Großes Superstar-Kino als garantierter Blockbuster: So stellt sich das Disney-Filmstudio die Rückkehr der "Avengers" vor. In Deutschland ging der Plan auf - dem Protest einiger Kleinstadtkinos gegen hohe Mieten zum Trotz.

Marvel/ Disney

Ausnahmsweise war Deutschland den USA in Kinodingen am Wochenende einmal voraus: Kommen sonst oft Spielfilme erst im Heimatland der Hollywood-Studios heraus, müssen die Nordamerikaner diesmal noch eine Woche länger warten auf einen der potenziellen großen Blockbuster des Jahres: "Avengers 2: Age of Ultron".

Deshalb werden die US-Kinocharts auch noch immer von "Fast & Furious 7" angeführt, während in Deutschland das Raser-Drama bereits von der Chartspitze verdrängt wurde durch den zweiten Gruppenauftritt der Helden aus dem Marvel-Comic-Universum.

Rund 710.000 Zuschauer sahen die von Joss Whedon inszenierte "Avengers"-Fortsetzung am Startwochenende, meldet das Fachblatt "Blickpunkt:Film" - das sind deutlich mehr als bei dem ersten "Avengers"-Film, für den sich 559.619 Besucher interessierten.

Mit besonderem Interesse war der deutsche Kinostart von "Avengers 2: Age of Ultron" auch deshalb betrachtet worden, weil der Film in deutlich weniger Kinos anlief als sein Vorgänger: Waren vor drei Jahren noch 607 Kopien im Umlauf, so wurde der zweite Film nur in 471 Kinos gezeigt.

Grund für den Rückgang: Zahlreiche Kinobetreiber, insbesondere in kleineren Orten, boykottierten den Disney-Blockbuster. Sie wehren sich mit der Aktion gegen eine Preiserhöhung des Filmverleihs, der für die Kinos völlig unerwartet 53 Prozent des Eintrittspreises gefordert hat. Für Kleinstadtkinos waren bislang 47,7 Prozent üblich.

Die Kinobetreiber fürchten, dass auch andere Verleiher nachziehen und die Kosten weiter steigen. In jüngster Zeit hätten die Kinobetreiber schon die Umrüstung auf digitale Projektionstechnik schultern müssen und den Mindestlohn, sie fürchten ein Kinosterben auf dem Land.

Mit ihrem Protest verzichten die Kinobetreiber auf ein gutes Geschäft, denn die Nachfrage der Fans nach dem Actionfilm mit Robert Downey Jr., Chris Evans oder Scarlett Johansson war wie erwartet groß. Nach Ansicht des Chefredakteurs der Zeitschrift "Cinema", Artur Jung, wird Disney den Boykott aber wohl nicht sonderlich bemerken. "Auf dem Land wird nicht der große Umsatz gemacht für die Verleiher", sagt er.

Dafür sprechen auch die aktuellen Zahlen: Der erste "Avengers"-Film machte am ersten Wochenende einen Kassenumsatz von rund 6,3 Millionen Euro in den deutschen Kinos. Für den zweiten Film ließen die Superhelden-Fans 8,6 Millionen Euro in den Kinokassen.

feb/AP/dpa



insgesamt 31 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
polykratius 27.04.2015
1. Wahllos
Ein weiterer Ausweis der doof- & reichgezogenen deutschen Jugend. Ist doch egal, Hauptsach: Krach, Bumm, Bäng - goooiil - macht EUR 15,--. Kein Prob für Hirnlosakrobaten niederster Kulturstufe. Soweit sind wir.
Shoxus 27.04.2015
2. super
Find ich gut. Ich werd unser kleines Kino in Zukunft auch boykottieren und ins 80km entfernte größere Kino fahren. Dort erwarten mich dann dieselben Preise und ich hab wenigstens ein luxuriöseres Kino und keinen störenden Kopf vor mir.
info121 27.04.2015
3.
Naja auf der einen Seiter verstehe ich den Protest der Kinobetreiber natürlich. Auf der anderen Seite klingt das doch reichlich naiv: Glauben diese Kinos wirklich, dass dieser Boykott den Filmverleihen wirklich schadet? Der Unterschied in den Einnahmen dürfte kaum auffallen bei einem derart bekannten Blockbuster. Im Gegenteil ist es wahrscheinlicher, dass sich diese Kinos hier selbst ein Ei legen wenn sie auf die zusätzlichen Einnahmen verzichten.
alyeska 27.04.2015
4. Die Kleinen sind immer die Verlierer.
Denn es gibt ja genug Große Doofe, denen einfach alles egal ist. Hauptsache Konsum.
strayboy 27.04.2015
5. @polykratus
Ich wurde nie verwöhnt in meiner Kindheit, habe mich hochgearbeitet in der Wissenschaft und promoviert, lese jeden Tag mindestens 30-50 Seiten und habe einen anspruchsvollen, höchst interdisziplinären Job - und trotzdem habe ich den Film außerordentlich unterhaltsam gefunden. Was ist mit mir nur falsch gelaufen??
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.