Neuer "Batman"-Film Paul Dano wird zum "Riddler"

Nachdem mit Zoe Kravitz eine Catwoman gefunden wurde, steht nun fest, wer den Schurken im neuen "Batman"-Film spielt. Dabei galt zunächst ein ganz anderer Schauspieler als gesetzt für die Rolle.

Schauspieler Paul Dano: Wird bald zum Bösewicht
Frazer Harrison/ Getty Images

Schauspieler Paul Dano: Wird bald zum Bösewicht


Der US-Regisseur Matt Reeves ("Planet der Affen") hat endlich die Superschurkenrolle in seinem geplanten Film "The Batman" besetzt: Der amerikanische Schauspieler Paul Dano, 35, soll den "Riddler" spielen. Das berichteten US-Branchenblätter wie "Hollywood Reporter".

Zunächst hieß es, Jonah Hill ("The Wolf of Wall Street") könnte bald in die Figur des Rätselfreaks schlüpfen. Er sei für die Rolle im Gespräch gewesen, habe sich aber nicht mit dem Studio Warner Bros. einigen können, berichteten US-amerikanische Medien.

Mit Dano hat Regisseur Reeves den Cast seines Superhelden-Films weiter vervollständigt: Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die amerikanische Schauspielerin Zoe Kravitz, 30, bekannt aus Filmen wie "Mad Max: Fury Road", den Zuschlag für die Rolle der "Catwoman" erhalten hat. Damit wird die Tochter des Musikers Lenny Kravitz und der Schauspielerin Lisa Bonet in die Pfotenspuren von Halle Berry, Michelle Pfeiffer und Anne Hathaway treten.

Paul Dano ist durch Filme wie "Little Miss Sunshine", "There Will Be Blood", "Love & Mercy", "12 Years a Slave" und "Swiss Army Man" bekannt. 2018 brachte er sein Regiedebüt "Wildlife" in die Kinos. Reeves begrüßte ihn als Antagonist des düsteren Detektivs "Batman" auf Twitter mit einem Gif, auf dem sich Dano die kinnlangen Haare zurückstreicht.

Der Regisseur versah das kleine Video mit einer Fledermaus und dem Hashtag "EdwardNashton", eine Anspielung auf den echten Namen von Danos Figur, dem "Riddler". Der Comic-Charakter war zuvor von Komiker Jim Carrey verkörpert worden, 1995 in "Batman Forever" unter der Regie von Joel Schumacher. Batman wurde damals von Val Kilmer gespielt.

Für "The Batman" konnten Reeves und Warner "Twilight"-Star Robert Pattinson für die ikonische Rolle gewinnen. Der Film soll im Sommer 2021 in die Kinos kommen und die Jugendgeschichte des Superhelden erzählen.

evh/dpa



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rollomat1968 18.10.2019
1. Echt jetzt?
Robert Pattinson als Batman und weitere Schmalbrüste als dessen Gegner. Also wieder eine bunte Kaugummi-Verfilmung des Stoffes, wie in den 90'ern. Mit Batman ist es, wie mit dem Herrn der Ringe: mit den Filmen von Christopher Nolan/ Peter Jackson ist das Thema abschließend behandelt - Deckel drauf und gut!
p-touch 18.10.2019
2. Mal locker bleiben
in den Comics ist der Riddler ja auch kein Rambo-Typ.
Jor_El 18.10.2019
3. Robert Pattinson als Batman ?!!!
Robert Pattinson als Batman?!!! No Way. Batman ist super durchtrainiert, also das krasse Gegenteil von Robert Pattinson.
winfield06 19.10.2019
4. Naja,
Zitat von Jor_ElRobert Pattinson als Batman?!!! No Way. Batman ist super durchtrainiert, also das krasse Gegenteil von Robert Pattinson.
weder Michael Keaton, noch Val Kilmer oder gar Adam West waren das was man "super durchtrainert" nennen kann. Da hat der Batsuit sein Ding zu beigetragen. Zudem sollte man sich mal von der Vorstellung verabschieden wie Pattinson bei Harry Potter und der Feuerkelch oder bei den Twilight Filmen aussah. Auch Hugh Jackman oder z. B. Chris Hemsworth und Chris Evans müssen (dürfen) kräftig trainieren bevor sie sich in die Rollen von Wolverirne, Thor oder Captain America begeben. Oder denken Sie die sehen immer so aus?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.