Berlinale-Bilanz Das richtige Festival, die falschen Preisträger

Die 62. Berlinale hatte alles, was dieses Filmfestival braucht: Starke, politische Filme von jungen, engagierten Filmemachern im Wettbewerb. So kann es Berlin locker mit Cannes und Venedig aufnehmen. Schade nur, dass die Jury unter Mike Leigh ihre Bären so konservativ vergeben hat.
Berlinale-Bilanz: Das richtige Festival, die falschen Preisträger

Berlinale-Bilanz: Das richtige Festival, die falschen Preisträger

Sean Gallup/ Getty Images