Nach Kritik Berlinale-Chefin verteidigt Pläne für genderneutralen Schauspielpreis

Die Änderung werde Ungerechtigkeit nicht abschaffen: Dass es auf der Berlinale ab 2021 genderneutrale Schauspielpreise geben soll, wurde stark kritisiert. Festspiel-Chefin Mariette Rissenbeek bekräftigt nun ihre Pläne.
Wird nun genderneutral vergeben: der Silberne Bär

Wird nun genderneutral vergeben: der Silberne Bär

Foto:

Kay Nietfeld / picture alliance / dpa

evh