Berlinale Mit Glamour gegen das Berliner Grau

Im vergangenen Jahr war sie wieder einmal als müde Provinzveranstaltung verlacht worden - mit einer großen Gala und Catherine Deneuve als Gastgeberin wollen die Veranstalter der Berlinale nun etwas internationalen Glanz verleihen.


Ein bisschen Glamour auf der Berlinale: Catherine Deneuve gibt die Gastgeberin
REUTERS

Ein bisschen Glamour auf der Berlinale: Catherine Deneuve gibt die Gastgeberin

Ein mondänes Event mit internationalen Stars - so würden die Berliner ihr Filmfestival gerne sehen. Doch auch im vergangenen Jahr drängten sich wieder nur Sternchen und Soap-Stars um den roten Teppich, und nicht einmal die so genannte B-Prominenz zeigte besonders viel Engagement. Das soll nun endgültig anders werden, beschlossen die Veranstalter und ernannten Frankreichs Filmgöttin Catherine Deneuve zur Gastgeberin einer glamourösen Festspiel-Gala.

Neben Deneuve werden auf den 52. Internationalen Filmfestspielen in Berlin (6. bis 17.2 Februar) auch noch andere Grandes Dames des französischen Films vertreten sein - zumindest auf der Leinwand. Für seine Produktion "8 Femmes", die auf der Berlinale Weltpremiere feiert, hat der französische Regisseur François Ozon die bekanntesten Filmdiven Frankreichs um sich geschart: In dem Film, der sich um einen Mord in einer Großfamilie rankt, spielen neben Catherine Deneuve unter anderem Isabelle Huppert, Emmanuelle Béart und Fanny Ardant.

Neben französischem Charme setzen die Organisatoren in diesem Jahr ganz auf den Charity-Effekt: Unter dem Motto "Cinema for Peace" soll ein original Julia-Roberts-Kostüm versteigert werden. Talkmaster Alfred Biolek darf das gute Stück aus dem Erfolgsfilm "Erin Brockovich" an den Mann bringen. Der Erlös fließe der Unicef-Kampagne "Kinder in Kriegsgebieten" zu, teilte die Veranstalterin Star Entertainment mit. Künstlerischer Höhepunkt der Eröffnungsfeier am 11. Februar im Berliner Konzerthaus ist der Auftritt des amerikanischen Musical-Stars Helen Schneider.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.