Besucherschwund in deutschen Kinos Schweiger, hilf!

Kein gutes Startsignal für die Berlinale: Einen Tag vor Beginn der Filmfestspiele wurden die Kinobesucherzahlen von 2010 präsentiert - und die waren drastisch rückläufig. Jetzt hofft die Branche, dass Til Schweigers "Kokowääh" und weitere Blockbuster den Publikumsschwund stoppen.

Til Schweiger in "Kokowääh": soll das deutsche Kino retten - oder zumindest den Umsatz
Warner Bros.

Til Schweiger in "Kokowääh": soll das deutsche Kino retten - oder zumindest den Umsatz


Hamburg/Berlin - Die deutschen Filmschaffenden haben gerade die Koffer für die Berlinale gepackt, da verdirbt ihnen eine Hiobsbotschaft die Vorfreude: Die Zahl der Kinobesucher in Deutschland ist deutlich gesunken. Wie die Filmförderungsanstalt (FFA) am Mittwoch mitteilte, seien im letzten Jahr insgesamt 126,6 Millionen Tickets an deutschen Kinokassen verkauft worden - das sei ein Rückgang von 13,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch die Zahl der Leinwände und der Städte mit Kinos sei zurückgegangen.

Besonders dürfte die hiesige Kinobranche die Tatsache beunruhigen, dass deutsche Produktionen mit 20,9 Millionen Besuchern die Hälfte ihres Publikums verloren haben - was auch daran gelegen haben dürfte, dass im letzten Jahr keine german blockbuster à la Til Schweigers "Zweiohrküken" oder Michael "Bully" Herbigs "Wickie und die starken Männer" liefen.

So gesehen richten sich jetzt alle Blicke hoffnungsvoll auf Schweigers neues Werk "Kokowääh", das vergangene Woche mit sensationellen Box-Office-Zahlen gestartet ist und inzwischen mehr als eine Million Besucher in die Kinos lockte.

Dass der Gesamtumsatz an den deutschen Kinokassen nicht noch miserabler war, ist vor allem dem großen Zuspruch für 3-D-Produktionen zu verdanken, für die Besucher offensichtlich auch gerne teurere Tickets in Kauf nehmen. So gesehen kann es nicht verwundern, dass auch die deutsche Filmindustrie in Zukunft verstärkt auf die dritte Dimension setzt: Im September startet das Wikingerjungen-Sequel "Wickie auf großer Fahrt" als 3-D-Abenteuer.

cbu/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.