Box Office Donnerwetter - "Thor" ist Nummer eins!

In den deutschen Kinos düst der fünfte Teil der Actionsaga "Fast & Furious" voran - doch in den USA holte "Thor" den Hammer raus: Die Comic-Verfilmung um den nordischen Donnergott überholte das Speedracer-Spektakel in den US-Kinocharts und ist die neue Nummer eins.

Hammerhart: "Thor" (mit Chris Hemsworth) erobert die amerikanischen Kinocharts
Marvel/ MVLFFLLC

Hammerhart: "Thor" (mit Chris Hemsworth) erobert die amerikanischen Kinocharts


Hamburg/Los Angeles - Der Beweis ist erbracht: Regisseur Kenneth Branagh kann nicht nur Shakespeare-Dramen verfilmen. Seine Adaption des Marvel-Comics "Thor" als 3D-Spektakel hat den amerikanischen Kinomarkt erobert. Die Donnergott-Saga mit den Oscar-Preisträgern Anthony Hopkins und Natalie Portman spielte an ihrem Premierenwochenende in den USA und Kanada nach Studioschätzungen rund 66 Millionen Dollar ein. In Deutschland war die Marvel-Comic-Verfilmung bereits Ende April angelaufen. Weltweit gingen auf dem Konto des göttlichen Superhelden jetzt schon über 240 Millionen Dollar ein.

"Thor" drängte den Actionfilm "Fast & Furious Five" in den nordamerikanischen Charts auf den zweiten Rang ab. Dort konnten Vin Diesel und Paul Walker als Machos mit schnellen Autos aber immer noch 32,5 Millionen Dollar einnehmen und ihr bisheriges Gesamteinspiel auf knapp 140 Millionen Dollar hochschrauben. Am vorigen Wochenende hatten sie den bisher besten Start der Reihe hingelegt, die 2001 mit "The Fast and the Furious" Premiere feierte. Schon nach zwei Wochenenden hat der Film die Animations-Komödie "Rango" als bisher erfolgreichsten Film des Jahres abgelöst.

Die Neueinsteiger-Komödie "Jumping the Broom" schnitt mit Einnahmen von 13,7 Millionen Dollar überraschend gut ab. Der Film um ein schwarzes Brautpaar, dessen Familien kurz vor der Hochzeit erstmals aufeinandertreffen, kommt Mitte August in die deutschen Kinos. Knapp dahinter platzierte sich mit 13,2 Millionen Dollar die Komödie "Something Borrowed". Ginnifer Goodwin und Kate Hudson in den Hauptrollen als beste Freundinnen und Liebesrivalinnen sind ab 16. Juni unter dem Titel "Fremd fischen" auch in Deutschland zu sehen.

Der 3D-Trickfilm "Rio" mit dem frechen Papagei Blu nahm auf Platz fünf weitere 8,2 Millionen Dollar ein. Nach mehreren Wochen in den Kinos schaffte es der Zeichentrickspaß damit bereits auf knapp 115 Millionen Dollar.

Enttäuschend war der Start von "The Beaver": Das Comedy-Drama mit Mel Gibson in der männlichen Hauptrolle kam nach Angaben des Branchendienstes Boxofficemojo.com nur auf 104.000 Dollar - der Film von Regisseurin Jodie Foster, die auch mitspielt, startete allerdings fürs erste auch nur in 22 Kinos.

In Deutschland fährt "Fast & Furious Five" allen davon

Dass im Heimatland von Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel das Tempo-Spektakel "Fast & Furious Five" an der Spitze der Kinocharts bleibt, kann nicht verwundern. Dem Sommerwetter zum Trotz wollten noch einmal 400.000 Zuschauer den Actionfilm sehen, der damit wohl schon in der kommenden Woche seine bisher erfolgreichsten Vorgänger überrundet haben wird: "2 fast 2 Furious" und "Fast & Furious - Neues Modell. Originalteile" kamen nach Angaben des Branchenblatts "Blickpunkt:Film" auf jeweils 1,7 Millionen Besucher - der fünfte Teil der Geschichte hat nach zwei Wochen bereits 1,5 Millionen Zuschauer gehabt.

Für "Thor" reichte es in Deutschland also auch in dieser Woche nur für den zweiten Platz, doch 190.000 Zuschauer reichten, um den besten Neustart auf Distanz zu halten: Der Schocker " Scream 4" lockte 135.000 Zuschauer an. Platz vier geht mit 85.000 Besuchern an das Zirkus-Drama "Wasser für die Elefanten", während "Rio" mit noch einmal 55.000 Zuschauern die Top Five abschließt. Zweitbester Neuling war der Kinderfilm "Winx Club - Das magische Abenteuer", der nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Media Control mit 23.000 verkauften Tickets auf Platz sieben der deutschen Kinocharts kam.

feb/dpa/AP/Reuters

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.