Box Office Harry, hol schon mal den Umsatz!

Auf Harry Potter ist Verlass: Der vierte Film der Potter-Reihe sorgte in den deutschen Kinos für das beste Startergebnis in diesem Jahr. In den USA gelang "Harry Potter und der Feuerkelch" der viertbeste Startumsatz aller Zeiten an einem Drei-Tage-Wochenende.


Los Angeles/Hamburg - Die deutsche Kinobranche atmet auf: "Harry Potter und der Feuerkelch" könnte das umsatzschwache Jahr kurz vor Weihnachten ein bisschen weniger trostlos gestalten. Von Donnerstag bis Sonntag kam der bereits in der Nacht gestartete Film laut "Blickpunkt: Film" auf wenigstens 2,4 Millionen Zuschauer. Das ist das mit Abstand beste Startergebnis des Jahres. Selbst "Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith" war nur mit 1,96 Millionen Besuchern angelaufen. Noch sind die Zahlen angesichts der hohen Zahl von mehr als 1000 Kopien ungenau, da auch die Ergebnisse der Mitternachtsvorstellungen noch nicht enthalten sind. Der vierte Potter-Film könnte in der Endabrechnung durchaus das beste deutsche Startergebnis aller Zeiten erreicht haben.

Szene aus "Harry Potter und der Feuerkelch" (mit Daniel Radcliffe): Umsatzsegen kurz vor Jahresende
DDP

Szene aus "Harry Potter und der Feuerkelch" (mit Daniel Radcliffe): Umsatzsegen kurz vor Jahresende

Der erste Teil der Reihe, "Harry Potter und der Stein der Weisen", hält bis heute mit 2,59 Millionen Besucher (gesamt: 12,3 Millionen Besucher) den Rekord für das beste Startergebnis. "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" kam 2002 auf 2,49 Millionen Besucher (gesamt: 9,7 Millionen) und "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" startete im Sommer 2004 mit 1,99 Millionen Zuschauern (gesamt: 6,5 Millionen).

Platz zwei der deutschen Kinocharts ging an "In den Schuhen meiner Schwester" mit sehr soliden 160.000 Kinogängern, gefolgt von "Es ist ein Elch entsprungen" mit ungefähr 120.000 Zuschauern. Dauerbrenner "Flight Plan" kam mit etwa 95.000 Besuchern auf Platz vier, während "Die Reise der Pinguine" noch einmal einen Sprung nach vorn machte und mit etwa 55.000 Zuschauern Platz fünf belegt. Einziger weiterer Top-20-Neuling: John Singletons "Hustle & Flow" (116 Startkopien) mit 23.000 Besuchern auf Platz zwölf. Insgesamt wurden erstmals in diesem Jahr mehr als drei Millionen Besucher gezählt.

Zum ähnlichen Umsatzbringer und Zuschauermagnet entwickelt sich der vierte "Harry Potter" in den USA, wo der Film das viertbeste Drei-Tage-Ergebnis aller Zeiten einspielte. 101,4 Millionen Dollar setzte "Harry Potter und der Feuerkelch" von Freitag bis Sonntag um, besser waren nur "Shrek 2" und "Star Wars - Episode III: Die Rache der Sith" (beide 108 Millionen Dollar) sowie "Spider-Man", der 2002 mit 114,8 Millionen Dollar gestartet war.

Harry Potters Anziehungskraft scheint besonders in diesem Jahr besonders hoch zu sein. Wie die deutschen Kinobesitzer klagten auch amerikanische Lichtspielhausbetreiber in den letzten Monaten über immer magerere Umsätze. Der letzte Film der Reihe, "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" war im vergangenen Jahr mit 93,7 Millionen Dollar gestartet. Das gute Ergebnis des vierten Teils lässt nun auch die amerikanische Kinobranche auf einen umsatzstarken Winter hoffen, in dem nach Harry Potter noch die potenziellen Blockbuster "Die Chroniken von Narnia" und Peter Jacksons "King Kong" anlaufen.

Platz zwei der Box-Office-Charts ging an die ebenfalls neu gestartete Johnny-Cash-Biographie "Walk the Line" mit dem von der US-Kritik hochgelobten Joaquin Phoenix in der Hauptrolle. James Mangolds Film spielte 22,4 Millionen Dollar ein, in diesem schwachen Jahr ein stattliches Startergebnis. Der Spitzenreiter der vergangenen zwei Wochen, Disneys Animationsfilm "Chicken Little", musste sich mit 14,8 Millionen Dollar und Rang drei zufrieden geben. Platz vier und fünf gingen an den in der Vorwoche gestarteten Thriller "Derailed" (6,5 Millionen Dollar) und das Science-Fiction-Abenteuer "Zathura" (5,1 Millionen Dollar).



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.