Bullys neue Pläne Star Trek, Sissi oder Manitu 2?

Offenbar beflügelt vom beeindruckenden Erfolg seines Kino-Debüts "Der Schuh des Manitu", schmiedet der Komiker Michael "Bully" Herbig allerhand neue Zukunftspläne.


Große Pläne: "Bully" Herbig bei der "Bambi"-Verleihung
DPA

Große Pläne: "Bully" Herbig bei der "Bambi"-Verleihung

Berlin - "Wir wollen demnächst über einen neuen Film abstimmen", sagte der 33-jährige Komiker am Freitag in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters. Zurzeit drehe sein Team neue Folgen für die Comedy-Serie "Bullyparade" (ProSieben). Doch danach wolle man sich zusammen setzen und über ein neues Projekt nachdenken. Die Westernparodie "Der Schuh des Manitu" lockte bislang fast zehn Millionen Zuschauer in die deutschen Kinos. Der Kino-Klamauk ist damit die erfolgreichste deutsche Filmproduktion aller Zeiten.

Mehrere Themenvorschläge stehen nach Angaben Herbigs derzeit in seinem Team zur Diskussion: Nahe liegend sei natürlich eine Fortsetzung des aktuellen Kassenschlagers, vorstellbar sei aber auch eine Kinofassung der bereits aus der "Bullyparade" bekannten Persiflage auf die US-Kultserie "Star Trek". Eine komödiantische Betrachtung der drei klassischen "Sissi"-Filme, in denen Romy Schneider die österreichische Kaiserin Elisabeth verkörperte, sei allerdings auch im Gespräch. Es gebe noch eine vierte Idee, über die er aber noch nichts verraten wolle, sagte Herbig.

Der Komiker, der am Donnerstagabend in Berlin für "Der Schuh des Manitu" mit dem Medienpreis "Bambi" ausgezeichnet wurde, kann, wie die meisten Kritiker auch, seinen Kinoerfolg noch gar nicht begreifen. "Ich glaube, dass man das erst ein paar Monate später 'realisiert'." Beeindruckt zeigte er sich auch von der "Bambi"-Verleihung. Es sei großartig gewesen, den Preis aus den Händen der deutschen Komikerlegende Otto Waalkes zu erhalten. Für Herbig ist der heute 53-Jährige nach eigenen Bekunden in früher Jugend ein berufliches Vorbild gewesen.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.