Christiane Paul in den USA "Ein Loch in unseren Seelen"

"Was gewesen wäre" mit Christiane Paul war in Deutschland kein Publikumsmagnet. In den USA aber wurde die Schauspielerin für das Ost-West-Drama nun ausgezeichnet. Wird der Film dort anders wahrgenommen?
Von Guido Mingels, San Francisco
Christiane Paul mit ihrem Filmpartner Ronald Zehrfeld in "Was gewesen wäre"

Christiane Paul mit ihrem Filmpartner Ronald Zehrfeld in "Was gewesen wäre"

Foto: Farbfilm
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

"Lustig kann ich nicht" - Schauspielerin Christiane Paul
Fotostrecke

"Lustig kann ich nicht" - Schauspielerin Christiane Paul

Foto: Farbfilm