Berlinale 2016 Coen-Brüder eröffnen Filmfestspiele

Mit einem Werk von Ethan und Joel Coen wird die Berlinale 2016 beginnen: Im Februar startet das Filmfest der Hauptstadt mit "Hail, Caesar!"
Die Coen-Brüder, eines der berühmtesten Regie-Duos der Filmgeschichte.

Die Coen-Brüder, eines der berühmtesten Regie-Duos der Filmgeschichte.

Foto: Pascal Le Segretain/ Getty Images

Mit dem Film "Hail, Caesar!" der Regisseurbrüder Joel und Ethan Coen wird am 11. Februar 2016 die 66. Berlinale eröffnet. "Hail, Caesar!" spielt während des goldenen Zeitalters der Filmstudios in Hollywood und ist hochkarätig besetzt: Josh Brolin, George Clooney, Alden Ehrenreich, Ralph Fiennes, Scarlett Johansson, Frances McDormand, Tilda Swinton und Channing Tatum wirken mit. Der Film begleitet einen Tag lang den Mann, der hinter den Kulissen eines großen Hollywood-Studios aufräumen muss.

Das berühmte Regie-Duo gehört seit über 30 Jahren zu den herausragenden Protagonisten des internationalen Kinos. Nach ihrem Debüt "Blood Simple" feierten die Geschwister mit Filmen wie "Fargo" (Oscar für das beste Original-Drehbuch 1996), "No Country for Old Men" (drei Oscars 2007), "Burn After Reading", "A Serious Man" und "Inside Llewyn Davis" internationale Erfolge. Die Coen-Brüder eröffneten 2011 bereits die 61. Berlinale mit dem Westerndrama "True Grit".

Der Film "Hail, Caesar!" startet in Deutschland im Februar 2016 in den Kinos.

cri
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.