Familiendrama "Was bleibt" Schlaf der Selbstgerechten

Mama ist bipolar, die Söhne leiden. Doch ist die Frau wirklich am verpfuschten Leben ihrer Lieben schuld? "Was bleibt" ist ein kluges Drama über die Familie im ewigen Ausnahmezustand. Das einzige Manko: Corinna Harfouch spielt zu gut.
Familiendrama "Was bleibt": Schlaf der Selbstgerechten

Familiendrama "Was bleibt": Schlaf der Selbstgerechten

Foto: 23/5 Filmproduktion
"Was bleibt": Vater, Mutter, Depression
Foto: 23/5 Filmproduktion
Fotostrecke

"Was bleibt": Vater, Mutter, Depression