Comic-Bösewicht Deathstroke soll eigenen Kinofilm bekommen

Erst war er als Gegenspieler für einen neuen Batman-Film vorgesehen, nun könnte Fiesling Deathstroke einen eigenen Filmauftritt bekommen. Regie soll ein Mann führen, der von Fans kultisch verehrt wird.

Deathstroke
AFP

Deathstroke


Deathstroke soll Filmheld werden. Das meldet die Webseite "The Wrap" und beruft sich auf eigene Quellen. Demnach befindet sich der Regisseur Gareth Evans in frühen Verhandlungen. Er soll den Film inszenieren und das Drehbuch schreiben. Für die Hauptrolle ist Joe Manganiello vorgesehen.

Deathstroke ist eine populäre Figur des DC-Comicverlags, berühmt für Batman, Superman und Wonder Woman. Der Söldner und Killer verfügt nach der Behandlung mit einem Serum über übermenschliche Kräfte und ist nahezu unverletzbar.

Er trat in den Heften 1980 zum ersten Mal als Nebenfigur auf und bekam wegen seiner Popularität ab 1991 erstmals eine eigene Serie. 2011 und 2014 legte DC neue Reihen mit ihm auf.

Zunächst war Deathstroke als Bösewicht für einen neuen Batman-Film vorgesehen. Allerdings gab Affleck den Regieposten für das Projekt ab. Sein Nachfolger Matt Reeves schrieb ein neues Drehbuch - ohne Deathstroke.

Gut möglich, dass der Erfolg des "Deadpool"-Films der Rivalen von Marvel die DC-Manager zum Nachdenken bewegte. "Deadpool" ist ein Anti-Held mit losem Mundwerk, der Film war ein Hit und spielte weltweit über 780 Millionen Dollar ein. Möglicherweise hat Deathstroke ähnliches Potential.

Die Nachricht, dass Gareth Evans das Projekt vorantreibt, dürfte vielen Fans gefallen. Evans hatte mit dem in Indonesien entstandenen Actionfilm "The Raid" und einer Fortsetzung Begeisterung ausgelöst, vor allem wegen der ausgegklügelt choreografierten und furios geschnittenen Actionszenen.

kae



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
alternativloser_user 26.10.2017
1. hihi
"The Raid" geht ungefähr so: 90 Minuten lange Prügelei durch ein Hochhaus und spätestens nach den ersten 10 Minuten geprügel wird der Film totlangweilig. Wenn derselbe Regisseur jetzt Deathstroke verfilmen soll wird das ein 2 Stunden Film ohne Handlung aber dafür mit jeder Menge sinnloser Action.
hannes123245 26.10.2017
2. falsche Überschrift
Die Überschrift hätte heißen sollen: "Und schon wieder eine Comic-Verfilmung, Hollywood weiterhin ideenlos" Gibt es denn keine nicht-Hollywoodfilme mehr die man skrupellos klauen kann?
Kannebichler 26.10.2017
3. The Raid
...tja lieber alternativloser user. Wer "The Raid" langweilig findet, der ist wahrscheinlich vor Müdigkeit vor dem Bildschirm eingeschlafen oder hat vergessen seine Brille aufzusetzen. Niemals zuvor gab es einen ähnlich gut choreografierten Martial Art Film. Unglaublich, was Gareth Evans da mit seinen Schauspielern gemacht hat. Und "The Raid 2" ist noch ein Stück besser. Das sage übrigens nicht nur ich sondern 99% sämtlicher Kritiker und Zuschauer. Die Filme waren nämlich ein Riesenerfolg!). Ist natürlich nicht das übliche deutsche "Alarm für Cobra 1" ;).
Bueckstueck 26.10.2017
4.
Zitat von hannes123245Die Überschrift hätte heißen sollen: "Und schon wieder eine Comic-Verfilmung, Hollywood weiterhin ideenlos" Gibt es denn keine nicht-Hollywoodfilme mehr die man skrupellos klauen kann?
Diese Einwürfe waren, sind und bleiben albern. Wenn du nicht verstehst, dass nicht das setup eines Films entscheidend ist, solltest du einfach bei dem Schmu bleiben der dir gefällt und uns Andere nicht mit solche Kommentaren langweilen.
Taiga_Wutz 26.10.2017
5. ich gucks ja auch gern, aber es wird stereotyp, so...langsam... allmählich.
Schade ist einfach nur, dass die Studios offensichtlich ausser Marvel und DC gar nichts mehr rechts und links des Pfades sehen können. Obwohl es so viele geile Comics gäbe, deren Verfilmung echt lohnen würde: "Gipsy" von Marini&Smolderen, "Breed" von Jim Starlin, "Auf der Suche nach dem Vogel der Zeit", "Deathblow" von... Jae Lee? Eine vernünftige Adaption von "Leutnant Blueberry" endlich mal oder -ganz wichtig- das "Grendel"- Universum von Matt Wagner und Spin-Offs. "Kogaratsu" war auch geil.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.