"Der Obrist und die Tänzerin" Das schlechte Gewissen der Mittelschicht

Fünf Jahre lang hat der US-Schauspieler John Malkovich an seinem Regiedebüt "Der Obrist und die Tänzerin" über den peruanischen Guerillaführer Guzman gearbeitet. Entstanden ist ein Polit-Thriller, der poetisch, packend und psychologisch präzise die Ohnmacht gegenüber den Mechanismen von Gewalt und Gegengewalt aufzeigt.
Von Oliver Hüttmann
Mehr lesen über