Pfeil nach rechts

Deutscher Filmpreis 2008 Kohlrouladenmuff und Weltoffenheit

Sie küssten und sie schlugen sich: Selbstironisch führte die Branche bei der "Lola"-Verleihung auf der Bühne alte Fehden fort – und zeichnete doch treffsicher die richtigen Produktionen aus. Abräumer des Abends war Fatih Akin, der für neue Weltgewandtheit im deutschen Film steht.

Preisträger Deutscher Filmpreis 2008

Bester Spielfilm in Gold
AUF DER ANDEREN SEITE Fatih Akin, Klaus Maeck, Andreas Thiel. Regie: Fatih Akin
Bester Spielfilm in Silber
KIRSCHBLÜTEN Molly v. Fürstenberg, Harald Kügler. Regie: Doris Dörrie
Bester Spielfilm in Bronze
DIE WELLE Christian Becker. Regie: Dennis Gansel
Bester Dokumentarfilm
PRINZESSINNENBAD Peter Schwartzkopff, Katja Siegel. Regie: Bettina Blümner
Bester Kinder- und Jugendfilm
LEROY Oliver Stoltz. Regie: Armin Völckers
Beste Regie
Fatih Akin AUF DER ANDEREN SEITE
Bestes Drehbuch
Fatih Akin AUF DER ANDEREN SEITE
Beste darstellerische Leistung – weibliche Hauptrolle
Nina Hoss YELLA
Beste darstellerische Leistung – männliche Hauptrolle
Elmar Wepper KIRSCHBLÜTEN
Beste darstellerische Leistung – weibliche Nebenrolle
Christine Schorn FREI NACH PLAN
Beste darstellerische Leistung – männliche Nebenrolle
Frederick Lau DIE WELLE
Beste Kamera / Bildgestaltung
Benedict Neuenfels LIEBESLEBEN
Bester Schnitt
Andrew Bird AUF DER ANDEREN SEITE
Bestes Szenenbild
Erwin Prib ABSURDISTAN
Bestes Kostümbild
Sabine Greunig KIRSCHBLÜTEN
Beste Filmmusik
Ali N. Askin LEROY
Beste Tongestaltung
Dirk Jacob, Dominik Schleier, Martin Steyer, Pawel Wdowczak TRADE