Einnahmen in Milliardenhöhe "Die Eiskönigin 2" ist der erfolgreichste Animationsfilm aller Zeiten

Der Disney-Film "Die Eiskönigin 2" ist neuer Spitzenreiter der finanziell erfolgreichsten Animationsfilme. Elsa, Anna und Rentier Sven verdrängten die erste "Frozen"-Ausgabe von der Führungsposition.
In der Disney-Geschichte geht es um die Schwestern und Prinzessinnen Elsa und Anna.

In der Disney-Geschichte geht es um die Schwestern und Prinzessinnen Elsa und Anna.

Foto: Disney/ AP

Den Titel des erfolgreichsten Animationsfilms aller Zeiten hatte die "Eiskönigin" zwar schon inne, die zweite Ausgabe der Disney-Produktion setzt jetzt aber nochmal einen drauf. "Die Eiskönigin 2" führt nun die Liste an. Laut der Branchenportale "Variety" und "Boxoffice.com" kletterten die globalen Einnahmen des Disney-Hits am Wochenende auf insgesamt 1,32 Milliarden Dollar.

"Frozen II", so der Originaltitel, überholte damit seinen Vorgänger "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren" (2013), der weltweit Einnahmen von 1,28 Milliarden Dollar einspielte. Den dritten Rang der Hitliste belegt der Pixar-Streifen "Die Unglaublichen 2" aus dem Jahr 2018 mit 1,24 Milliarden Dollar.

"Die Eiskönigin 2" ist seit November in den Kinos. In der Disney-Geschichte geht es um die Schwestern und Prinzessinnen Elsa und Anna. Elsa kann Dinge in Eis verwandeln, ihre Kräfte jedoch nicht kontrollieren. Ihnen stehen Kristoff, Rentier Sven und Schneemann Olaf zur Seite.

(Lesen Sie hier die SPIEGEL-Rezension zu "Eiskönigin 2".)

Um seinen Erfolgsfilm zu bewerben, griff Disney zuletzt auch zu zweifelhaften Methoden: In Japan lobten sieben Manga-Zeichner "Die Eiskönigin 2" öffentlich. Twitter-Nutzern fiel auf, dass ihre Lobpreisungen exakt gleich klangen. Es stellte sich heraus, dass Disney sie dafür bezahlt hatte.

yer/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.