Director's Cut Amadeus rockt wieder

Mozart kehrt auf die Leinwand zurück. In einem exklusiven Interview mit SPIEGEL ONLINE verriet Hollywood-Produzent Saul Zaentz, dass der mit sieben Oscars ausgezeichnete Erfolgsfilm "Amadeus" als Director's Cut erneut ins Kino kommen soll.

Von Rüdiger Sturm


Treibt bald 20 Minuten länger Schabernack: Tom Hulce (M.) als kapriziöser Mozart in "Amadeus"
DPA

Treibt bald 20 Minuten länger Schabernack: Tom Hulce (M.) als kapriziöser Mozart in "Amadeus"

Zurzeit bereitet der 80-jährige Zaentz, fast schon legendär dank Filmen wie "Einer flog übers Kuckucksnest" oder "Der Englische Patient", gemeinsam mit Regisseur Milos Forman eine um 20 Minuten ergänzte Version des Kinoklassikers vor.

Ursprünglich sollte das Material schon in die Erstfassung von 1984 aufgenommen werden. Doch damit wäre der Streifen, der als schwierig vermarktbar galt, über drei Stunden lang geworden. "Viele Leute hatten uns gewarnt, dass ein Film über klassische Musik nicht funktionieren kann", erinnert sich Zaentz im Interview mit SPIEGEL ONLINE.

Ein aufgeblähter "Amadeus" soll bei der Neubearbeitung aber nicht herauskommen, verspricht der Produzent. "Milos nimmt nichts in einen Film auf, wenn es nicht nötig ist. Da ist er gnadenlos mit sich selbst." Das erfolgreiche Gespann Zaentz-Forman arbeitet auch bei einem neuen Film zusammen. Als Sujet dient ein anderer Klassiker: Francisco de Goya. Allerdings ist keine historisch minutiöse Biografie geplant, sondern vor allem ein Zeitbild Spaniens im 18. Jahrhundert, gesehen aus der Perspektive des Malers, der zwischen seinem politischen Gewissen und den Forderungen seiner höfischen Auftraggeber hin und her gerissen war.

Nach Zaentz' Schätzung wird es bis zum Beginn der Dreharbeiten jedoch noch gut zwei Jahre dauern. Außerdem will er ein Projekt mit dem 77-jährigen Regisseur Stanley Donen ("Singin' In The Rain") über die sieben Todsünden realisieren, die per Computeranimation leibhaftig auf der Leinwand erscheinen sollen. Allerdings fallen bisher erst 50 Prozent des Drehbuchs, mit dem bereits vier Autoren kämpften, zur Zufriedenheit von Produzent und Regisseur aus.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.