Filmfestival Christoph Terhechte wird Dok-Leipzig-Leiter

Fünf Jahre lang leitete Leena Pasanen das größte deutsche Dokumentarfilmfestival. Nun folgt mit Christoph Terchechte ein international erfahrener Festivalleiter. Er kommt aus Marrakesch.

Christoph Terhechte: Noch ist er künstlerischer Direktor des Internationalen Filmfestivals in Marrakesch.
Monika Skolimowska/ DPA

Christoph Terhechte: Noch ist er künstlerischer Direktor des Internationalen Filmfestivals in Marrakesch.


Es fehlt nur noch das endgültige Votum der Leipziger Ratsversammlung: Christoph Terhechte soll neuer Intendant und künstlerischer Leiter des Festivals Dok Leipzig sowie Geschäftsführer der Leipziger Dok-Filmwochen GmbH werden. Darauf hat sich die zuständige Auswahlkommission geeinigt. Gesellschaftervertreter sowie Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung bestätigten das Ergebnis, wie die Stadt am Montag mitteilte. Das Votum der Ratsversammlung gilt als wahrscheinlich.

Damit wird der Festivalmacher und ehemalige Filmjournalist zum 1. Januar 2020 die Nachfolge von Leena Pasanen antreten. Pasanen wechselt nach Bologna, wo sie das Biografilm Festival leiten wird. "Mit Christoph Terhechte gewinnt die Stadt Leipzig für Dok einen Intendanten mit künstlerischem Weitblick, internationalem Renommee und viel Erfahrung sowie Sensibilität," erklärte Kulturbürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende Skadi Jennicke.

Terhechte ist derzeit künstlerischer Leiter des Internationalen Filmfestivals Marrakesch. Von 2001 bis 2018 war er Leiter des Internationalen Forums des Jungen Films der Berlinale. Er wurde 1961 in Münster geboren und studierte in Hamburg Politikwissenschaft und Journalistik. Er war als Filmjournalist in Paris und Berlin tätig, von 1991 bis 1997 als Ressortleiter des Stadtmagazins "Tip".

Dok Leipzig gehört zu den ältesten und größten Dokumentarfilmfestivals Europas. Die 62. Ausgabe findet in diesem Jahr vom 28. Oktober bis zum 3. November statt.

brs



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.