Kultur

Anzeige

Hollywoodlegende

Doris Day ist tot

Sie stand in den Fünfziger- und Sechzigerjahren für fröhliche Unschuld und galt in Hollywood als aufrechte Amerikanerin. Nun ist die Schauspielerin Doris Day gestorben. Sie wurde 97 Jahre alt.

Montag, 13.05.2019   17:35 Uhr

Anzeige

Doris Day ist im Alter von 97 Jahren gestorben. Die Schauspielerin feierte ihre größten Filmerfolge im Hollywood der Fünfziger- und Sechzigerjahre, sie war auch als Sängerin erfolgreich.

Day wurde 1922 im US-amerikanischen Bundesstaat Ohio als Doris Mary Ann von Kappelhoff als Kind deutscher Einwanderer geboren. Weil ihr Name in den USA nur schwer über die Lippen kam, änderte sie ihn zu "Doris Day".

Anzeige

Ihre Karriere begann sie als Sängerin in Zusammenarbeit mit großen Jazzbands. Bei einer Tournee wurde sie von dem Regisseur Michael Curtiz entdeckt und 1948 erstmals bei Warner Brothers unter Vertrag genommen. Dennoch blieb sie auch als Sängerin tätig: Ihren größten Erfolg landete sie 1956 mit "Que sera, sera", der sie an die Spitze internationaler Schlagerparaden trug und noch heute ein in allen Ohren klingender Welthit ist.

Als Hollywoodschauspielerin machte Day 1956 in Hitchcocks Thriller "Der Mann, der zu viel wusste" auf sich aufmerksam. Sie wurde zum unschuldigen "Golden Girl" oder "Mädchen von nebenan" Hollywoods und spielte in Kassenmagneten wie "Bettgeflüster" (1959) und "Mitternachtsspitzen" (1960) die Hauptrollen.

Anzeige

Durch die aufkommende Freizügigkeit im internationalen Film blieb für die Unschuldsfrau ab Mitte der Sechzigerjahre in Hollywood nur wenig Platz: Bereits 1968 war ihre Filmkarriere beendet. Trotz nachlassender Medienpräsenz blieb sie aber auch im Alter ähnlich populär wie zu ihren besten Karrierezeiten. Selbst mehr als 30 Jahre nach ihrer letzten Filmrolle war sie den Menschen weltweit im Gedächtnis geblieben, wie eine Vielzahl von Würdigungen anlässlich ihres vermeintlich 80. (eigentlich 82.) Geburtstages im April 2004 zeigte.

Den Tod der Schauspielerin teilte ihre Stiftung, die Doris Day Animal Foundation mit. Demnach hatte sie zuletzt an einer schwerwiegenden Lungenentzündung gelitten. Sie sei umringt von engen Freunden in ihrem Haus in Carmel Valley, Kalifornien verstorben. Zu ihrem 97. Geburtstag hätten sich im April noch rund 300 Fans in Carmel versammelt. Die 1978 von Doris Day gegründete Stiftung will eigenen Informationen zufolge "Tieren und denen, die sie lieben" helfen.

mal/AP/AFP

Weitere Artikel
Anzeige
© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung