Erste Berlinale-Filme angekündigt Tom Hanks tritt außer Konkurrenz an

Das Programm der Berlinale 2012 nimmt langsam Form an. Fünf Wettbewerbsfilme wurden angekündigt: Regisseure aus Spanien, Indonesien und den Philippinen kämpfen um die Bären; Hollywood-Stars wie Tom Hanks, Sandra Bullock und Christian Bale werden außer Konkurrenz zu sehen sein.

Tom Hanks bei einem Galadinner im Sommer 2011: Hauptrolle in 9/11-Drama
AFP

Tom Hanks bei einem Galadinner im Sommer 2011: Hauptrolle in 9/11-Drama


Zur Berlinale 2012 können Filmfans auf einen Besuch des US-Schauspielers Tom Hanks und des indischen Filmstars Shahrukh Khan hoffen. Die Filme "Extremely Loud And Incredibly Close" mit Hanks und Sandra Bullock sowie die indisch-deutsche Co-Produktion "Don - The King Is Back" werden im Februar bei dem Festival zu sehen sein, wie die Internationalen Filmfestspiele Berlin am Montag bekanntgaben. Die US-amerikanische Verfilmung eines Romans von Jonathan Safran Foer um einen Jungen, dessen Vater bei den Terroranschlägen auf das World Trade Center ums Leben kam, läuft im Wettbewerb außer Konkurrenz.

Die deutsch-indische Co-Produktion mit Khan und Ex-Miss-World Priyanka Chopra in den Hauptrollen wird in der Sektion "Berlinale Special" zu sehen sein. Der vom Medienboard Berlin-Brandenburg geförderte Actionfilm wurde im Herbst 2010 auch an Berliner Originalschauplätzen gedreht. Nach Angaben der zuständigen PR-Agentur haben sich die Hauptdarsteller und der Regisseur zur Premiere im Friedrichstadtpalast angekündigt. Ebenfalls außer Konkurrenz läuft der chinesische Film "Jin Líng Shí San Chai ("The Flowers Of War)" über das Massaker von Nanking 1937 mit Christian Bale als Hauptdarsteller.

Ins Rennen um den Goldenen und die Silbernen Bären gehen hingegen:

  • die internationale Co-Produktion "Captive" des philippinischen Regisseurs Brillante Mendoza, der beim Festival von Cannes 2009 den Regiepreis gewann. Isabelle Huppert spielt darin eine Entwicklungshelferin, die auf der philippinischen Insel Palawan von einer Separatisten-Organisation gekidnappt wird;
  • der spanische Film "Dictado" von Antonio Chavarrías, ein Roadmovie, das die Schrecken der argentinischen Militärdiktatur heraufbeschwört
  • eine weitere internationale Co-Produktion, "Kebun binatang ("Postcards From The Zoo)", des indonesischen Regisseurs Edwin. Hauptfigur ist eine Frau, die als Dreijährige in einem Zoo zurückgelassen und von einem Giraffenpfleger aufgezogen wurde.

Über die Werke urteilen werden unter anderem die Schauspielerinnen Charlotte Gainsbourg und Barbara Sukowa. Sie sind in die Jury der Berlinale 2012 berufen worden. Unter dem Vorsitz des britischen Regisseur Mike Leigh werden im Februar auch der französische Regisseur François Ozon, sein iranischer Kollege Asghar Farhadi, der niederländische Fotograf und Regisseur Anton Corbijn und der US-amerikanische Schauspieler Jake Gyllenhaal über die Vergabe des Goldenen und der Silbernen Bären entscheiden, wie die Internationalen Filmfestspiele Berlin ebenfalls am Montag mitteilten. Komplettiert wird das achtköpfige Gremium durch den algerischen Schriftsteller Boualem Sansal.

Neben dem Bollywood-Film "Don - The King Is Back" werden in der Sparte "Berlinale Special" die Bob-Marley-Dokumentation des britischen Regisseurs Kevin Macdonald, der spanische Film "La chispa de la vida" mit Salma Hayek, der Thriller "Keyhole" des Kanadiers Guy Maddin (mit Isabella Rossellini und Udo Kier) sowie Werner Herzogs Dokumentarfilmserie über die Todesstrafe, "Death Row", gezeigt.

Die 62. Berlinale wird vom 9. bis 19. Februar 2012 veranstaltet.

feb/dpa/dapd



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.