Erstmals seit "Titanic" Winslet und DiCaprio wieder zusammen vor der Kamera

Zehn Jahre hat es gedauert. Nun ist das Traumpaar Leonardo DiCaprio und Kate Winslet erstmals seit dem Film "Titanic" gemeinsam vor der Kamera zu sehen. Wieder spielen die beiden ein Liebespaar.

London - Der neue Film mit der Britin und dem US-Amerikaner heißt "Revolutionary Road", eine Liebesgeschichte, wie die britische Gesellschaft BBC Films mitteilte. Die in den fünfziger Jahren angesiedelte Geschichte erzähle von "verhinderter Leidenschaft und der Suche nach Erfüllung". Regie wird Winslets Ehemann führen, der britische Filmemacher Sam Mendes, der für sein Erstlingswerk "American Beauty" einen Oscar erhalten hatte.

Der Chef der BBC Films, David Thompson, sprach von einer "außergewöhnlichen Geschichte". Nachdem seine Firma die Rechte an Richard Yates' Kult-Roman gekauft habe, "können wir nicht glücklicher darüber sein, wie der Film nun zu Stande gekommen ist". Das Buch aus dem Jahr 1961 trägt in der deutschen Übersetzung den Titel "Zeiten des Aufruhrs".

Kein heiterer Stoff: Der Film zeichnet das Psychogramm einer tristen Vorstadtehe mit großer literarischer Finesse und psychologischer Genauigkeit. Frank und April sind ein junges und gut aussehendes Paar, das vom gesellschaftlichen Aufstieg träumt. Er hat einen Job in der Stadt, sie ist eine erfolgreiche Schauspielschülerin, die sich zunächst den gemeinsamen Kindern widmet. Am Ende erweist sich ihr Leben als Selbstbetrug: Frank verstrickt sich in eine Affäre, April erstickt im Vorstadtmuff.

Winslet und DiCaprio hatten 1997 in "Titanic" ein Liebespaar gespielt; der Film wurde mit elf Oscars - unter anderem als bester Film und für die beste Regie - ausgezeichnet und ist bis heute der größte Kassenschlager aller Zeiten. DiCaprio ist derzeit in "Blood Diamond" und "Departed - Unter Feinden" im Kino zu sehen; Winslet hatte unlängst in "Liebe braucht keine Ferien" gespielt.

ler/AFP/dpa