"Eyes Wide Shut" Venezianisches Geplänkel

Den Amerikanern war es zu viel, den Italienern zu wenig. Nach einer Voraufführung von "Eyes Wide Shut" wurden die angeblich gewagten Sex-Szenen von der italienischen Presse nur müde belächelt. Regisseur Stanley Kubricks Vermächtnis eröffnet am Mittwochabend die Filmfestspiele von Venedig.


Unterkühlter Sex: Nicole Kidman und Tom Cruise
REUTERS

Unterkühlter Sex: Nicole Kidman und Tom Cruise

Venedig - Eine Szene in Regisseur Stanley Kubricks letztem Film zeigt mehrere Paare, die sich mit venezianischen Masken verkleidet einer anonymen Orgie hingeben. In den USA ist diese Szene nur in retuschierter Version zu sehen. In Europa läuft sie ungekürzt - dennoch ließ sie die Kritiker in Venedig mit unerfüllten Erwartungen zurück. Eher lau war der Beifall, nachdem der Abspann des Eifersuchtsdramas mit Tom Cruise und Nicole Kidman in den Hauptrollen lief.

"Wer von Orgien träumt, kann sich die Augen nur umsonst verdrehen", schrieb die römische Zeitung "La Repubblica". "Man kann sich den alten Regisseur vorstellen, wie er sich über alle Absichten, die ihm unterstellt werden, in seinen zerzausten Bart hineinlacht."

Der Film, an dem Kubrick bis zu seinem Tod eineinhalb Jahre lang gearbeitet hatte, läuft in Venedig außer Konkurrenz. Am 9. September startet "Eyes Wide Shut" in Deutschland, auch dort ist die "echte" Version zu sehen.



© SPIEGEL ONLINE 1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.