Filmfestival von Cannes Robert De Niro wird Jurypräsident

Einfach wird es nicht, meint er, aber er fühlt sich geehrt: Der Schauspieler Robert De Niro übernimmt 2011 eines der wichtigsten Ehrenämter der Filmbranche. Er wird Jury-Präsident der Filmfestspiele von Cannes.

Robert De Niro: "Seltene Gelegenheit"
REUTERS

Robert De Niro: "Seltene Gelegenheit"


Hamburg/Paris - Er war selbst mit acht Filmen auf dem Filmfestival vertreten, zwei davon wurden mit der Goldenen Palme ausgezeichnet: "Taxi Driver" 1976, und, zehn Jahre später, "Mission", ein heute deutlich weniger bekannter Film von Roland Joffé über eine Missionsstation im südamerikanischen Dschungel.

Jetzt gaben die Organisatoren der Filmfestspiele von Cannes bekannt: Robert de Niro, 67, wird Jury-Präsident des Festivals, das im Mai 2011 zum 64. Mal stattfindet. De Niro bezeichnete die Berufung als eine seltene Gelegenheit, das Festival sei eines der ältesten und besten der Welt. "Ich weiß, es wird nicht einfach".

De Niro folgt auf den Regisseur Tim Burton, der die Festivaljury 2010 leitete. Die Goldene Palme bekam im vergangenen Jahr "Uncle Boonmee erinnert sich an seine früheren Leben" von Apichatpong Weerasethakul.

sha



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.