Filmreife Überraschung Tom Cruise kommt zu Gedenkfeier für Ulrich Mühe

Dass er ein Faible hat für die deutsche Geschichte, hat Tom Cruise mit seinem Stauffenberg-Projekt gezeigt. Jetzt bewies er zusätzliches Taktgefühl: Gemeinsam mit Regisseur Florian Hencekl von Donnersmarck gedachte er heute Ulrich Mühe.


Berlin – Hollywood-Superstar Tom Cruise hat heute überraschend die Gedenkfeier für den verstorbenen Schauspieler Ulrich Mühe in Berlin besucht. Cruise sei dort mit dem Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck ("Das Leben der Anderen") erschienen, wie ein Sprecher der Schaubühne berichtet.

Mühe war am 22. Juli im Alter von 54 Jahren in Walbeck in Sachsen-Anhalt gestorben. Zuletzt hatte er im Oscar-prämierten Stasi-Drama "Das Leben der Anderen" mit der beeindruckenden Darstellung eines Stasi-Offiziers in Gewissensnöten brilliert.

Bei der Gedenkfeier, bei der sich die Besucher in der Schaubühne drängten, waren auch Schauspieler wie Otto Sander und Katja Riemann zu Gast.

Auf dem Programm, das Mühes vielseitiges Können abbildete, standen ein Dokumentar- sowie ein Spielfilm. Dies hatte sich Mühe vor seinem Tod gewünscht.

Zu Beginn der Feier würdigte Thomas Ostermeier, künstlerischer Leiter der Bühne, Mühe als "Ausnahmeerscheinung" des deutschen Theaters.



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.