Fortsetzung des Klassikers Die "Ghostbusters" kehren zurück

2016 startete eine Neuverfilmung mit weiblicher Besetzung, jetzt soll es zurück zur Originalgeschichte gehen: Die "Ghostbusters" kommen 2020 ins Kino. Der Regieposten ist diesmal eine Familienangelegenheit.
"Ghostbusters" (1984)

"Ghostbusters" (1984)

Foto: DDP/ INTERTOPICS/ PictureLux

Die Protonenstrahler sind schon geladen: Wie jetzt bekannt wird, arbeitet der Regisseur Jason Reitman schon seit geraumer Zeit an einem neuen "Ghostbusters"-Abenteuer. Das Projekt wurde im Geheimen vorbereitet, es trug den Codenamen "Rust City". Kinostart soll bereits 2020 sein.

Die Dreharbeiten zu dem bisher noch unbetitelten Film starten diesen Sommer, berichtet das Branchenblatt  "Hollywood Reporter". Das produzierende Sony Filmstudio bezeichnet das Sequel als "nächstes Kapitel der Originalgeschichte", es wird dessen Story fortsetzen.

Leslie Jones, Melissa McCarthy, Kristen Wiig und Kate McKinnon spielten in der "Ghostbusters"-Neuverfilmung 2016 die Hauptrollen

Leslie Jones, Melissa McCarthy, Kristen Wiig und Kate McKinnon spielten in der "Ghostbusters"-Neuverfilmung 2016 die Hauptrollen

Foto: AP/Columbia Pictures, Sony

Der "Hollywood Reporter" beruft sich auf ungenannte Quellen, denen zufolge Reitman auf der Suche nach vier jungen Nachwuchsdarstellern ist, zwei Männern und zwei Frauen. Ob auch Mitglieder der Originalbesetzung auftreten werden, ist bisher nicht bekannt.

Der neue "Ghostbusters"-Film könnte damit eine Synthese aus dem Original und der Neuverfilmung von 2016 werden, bei der vier Frauen die Hauptrollen spielten. Diese Neuauflage löste 2016 eine Kontroverse aus, Fans des Originals äußerten sich in sozialen Medien in frauenfeindlicher Weise über die weibliche Besetzung.

Jason Reitman ist der Sohn von Ivan Reitman, dem Regisseur des Originals. Er hat selbst bereits eine große Karriere mit Tragikomödien wie "Juno" und "Tully" gemacht.

Sony ist verzweifelt auf der Suche nach einem Franchise, mit dem das Studio der übermächtigen Konkurrenz wie Disney mit deren diversen Blockbuster-Universen Paroli bieten kann. Im Sommer 2019 bringt es deshalb schon die "Men In Black" mit neuer Besetzung (u.a. Chris Hemsworth) zurück ins Kino.

kae
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.