Alden Ehrenreich im "Star Wars"-Spin-off Han Solo ist tot, es lebe Han Solo

Im aktuellen "Star Wars"-Teil stirbt Han Solo. In zwei Jahren soll es aber einen Film über die Jugend des Weltraum-Schmugglers geben. Jetzt ist klar, wer dafür das Steuer des Millenium Falcon übernimmt.

Alden Ehrenreich, der neue Han Solo
AP

Alden Ehrenreich, der neue Han Solo


Nach monatelanger Suche hat das Disney-Studio seinen neuen Han Solo besetzt. Der 27-jährige Alden Ehrenreich wird den Job im "Star Wars"-Universum übernehmen. Das meldet die Newsseite "Deadline Hollywood". Disney selbst bestätigte das bisher noch nicht.

Ehrenreich soll die Figur in einem Film spielen, der die Abenteuer des Schmugglers erzählt, bevor er Luke Skywalker und Obi-Wan Kenobi im Weltraumhafen Mos Eisley kennenlernt. Ein Titel steht noch nicht fest, auch weitere Plotdetails sind nicht bekannt. Starttermin soll der 28. Mai 2018 sein.

Die Rolle des Han Solo hatte 1977 Harrison Ford berühmt gemacht. Der Veteran gab seinem damals noch unbekannten Nachfolger 2015 folgenden Rat für die Neuinterpretation der Rolle: "Sprich mit dem Regisseur. Sieh dir die Filme an. Und dann Willkommen an Bord! Mach es zu deiner eigenen Sache."

Regie bei dem geplanten "Star Wars"-Spin-off führen Phil Lord und Christopher Miller. Die beiden inszenierten zuvor die Animationskomödien "Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen" und "The Lego Movie" sowie die Action-Komödie "21 Jump Street".

Im Video: Trailer zu "Rogue One"

Lucasfilm/ Disney

Alden Ehreinreich steht noch am Beginn seiner Karriere. Er spielte bisher Nebenrollen, unter anderem in dem Fantasyfilm "Beautiful Creatures" und der Woody-Allen-Komödie "Blue Jasmine". Für seine erste größere Rolle in der Satire "Hail, Caesar!" wurde er von der Kritik gefeiert.

kae



insgesamt 59 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
leander_hausmann 06.05.2016
1. Nein bitte nicht.
Tut es bitte nicht. Nichts gegen den schauspieler, aber bitte kein han Solo film. Der Character ist auf ewig mit Ford verbunden und er war immer misteriös und das soll auch so bleiben.
irgeneinleser 06.05.2016
2.
Ich will ja nicht unnötig rumheulen, aber die News über die Vorgeschichte von Solo könnte man auch ohne den Spoiler von seinem Tod im ersten Satz bringen. Vllt hat der eine oder andere den Film tatsächlich noch nicht gesehen. Abgesehen davon bin ich ein wenig skeptisch was aus Star Wars wird wenn man auch daraus alles raus quetscht was nur geht.
Nikos K. 06.05.2016
3. @ Leander Hausmann
Volle Zustimmung! Dies entspricht jedoch dem unsäglichen Zeitgeist, den Zuschauer/Verbraucher maximal zu melken, indem man alles zu Geld machen will, was geht. In diesem Fall will man eine Leiche ausquetschen. Solo ist tot und soll so bleiben!
KlausKoe2 06.05.2016
4. Spoiler!
Muss man das unbedingt erwähnen und dann noch so direkt, direkter geht's nicht? Es gibt durchaus Leute die den Film noch nicht gesehen haben! Aber mit Spoilern hat SPON ja eh den Ruf schmerzfrei zu sein.
ZeroQ 06.05.2016
5. ...
Wow, der Spiegel schafft es einfach immer wieder. Schonmal daran gedacht, dass es Menschen gibt, die immer noch nicht den neuen Star Wars Film geschaut haben. Der Verfasser dieses Artikels ist ja mal ein rießen Held. Ein ganz großer seiner Zunft. Aber genug über den Fehler. Wer will das denn sehen? Han Solos Vorgeschichte. Gibt es keine bessere Idee? Also mich interessiert dies Story überhuapt nicht? Wird ganz nett sein sich mal den Film einmal anzuschauen, aber das wars dann aber auch.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.