Komiker Hape Kerkelings Leben wird verfilmt

Im Buch "Der Junge muss an die frische Luft" erzählt Hape Kerkeling von seiner Kindheit im Ruhrgebiet und dem Suizid seiner Mutter. Nach Informationen des SPIEGEL wird die Jugend des Komikers jetzt auch verfilmt.
Hape Kerkeling: "Die prägenden Menschen meiner frühen Jahre"

Hape Kerkeling: "Die prägenden Menschen meiner frühen Jahre"

Foto: Sebastian Kahnert/ dpa

Er freue sich darauf, "die prägenden Menschen meiner frühen Jahre noch einmal für einen Kinoabend gewissermaßen ins Leben zurückholen zu dürfen", sagt Hape Kerkeling. Nach Informationen des SPIEGEL haben die Produktionsfirmen Ufa Cinema und Feine Filme die Rechte an Kerkelings Buch "Der Junge muss an die frische Luft" erworben. (Diese Meldung stammt aus dem SPIEGEL. Den neuen SPIEGEL finden Sie hier.)

Dem Produzenten Nico Hofmann und seinem Team traue er "das nötige Fingerspitzengefühl" für die Umsetzung zu, so Kerkeling. Ufa Cinema hat bereits das erste Buch des Entertainers verfilmt, "Ich bin dann mal weg", das von seinen Erfahrungen auf dem Jakobsweg handelt. Der Pilgerfilm soll an Heiligabend ins Kino kommen.

Mehr lesen über Verwandte Artikel