Harry Potter Mr. Bean als Du-weißt-schon-wer?

Die Gerüchteküche brodelt: Laut britischen Medienberichten soll der Komiker Rowan Atkinson, besser bekannt als Mr. Bean, die Rolle des Erz-Bösewichts Voldemort im vierten Film der Harry-Potter-Reihe spielen.

London - In den Büchern ist er so gefürchtet, dass sein Name von den Schülern der Hogwarts-Zauberschule gar nicht ausgesprochen wird. Lord Voldemort, der Erzfeind Harry Potters in J.K. Rowlings Bestseller-Reihe, firmiert unter dem Rubrum "You-Know-Who" (deutsch: "Du-weißt-schon-wer").

Laut eines Berichts der britischen Boulevard-Zeitung "The Sun" soll nun Rowan Atkinson, 49, als Harry Potters Erzfeind Lord Voldemort im Gespräch sein. Der zuletzt als James-Bond-Parodie "Johnny English" erfolgreiche Komiker, der als wortkarger TV-Comedian Mr. Bean bekannt wurde, werde die Rolle Voldemorts im vierten Film der Erfolgsserie, "Harry Potter und der Feuerkelch", übernehmen, so das Blatt. Die Dreharbeiten für den Film beginnen im April, die Regie übernimmt der britische Regie-Routinier Mike Newell ("Mona Lisa Smile", "Vier Hochzeiten und ein Todesfall").

Atkinson wolle nicht für immer auf die Rolle des tollpatschigen Trottels festgelegt sein, zitierte die britische Zeitung am Mittwoch eine "Hollywood-Quelle". Nach Presseberichten hatte sich Atkinson kürzlich in den USA wegen Depressionen behandeln lassen.

Die drei Hauptdarsteller Daniel Radcliffe (Harry), Rupert Grint (Ron) und Emma Watson (Hermine) werden auch beim vierten Film wieder mit dabei sein. Der dritte Teil "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" kommt am 4. Juni in die britischen Kinos. In dem von Alfonso Cuarón gedrehten Magier-Abenteuer ist Charaktermime Gary Oldman als zwielichtiger Animagus Sirius Black zu sehen.