Harry-Potter- Verfilmung John Cleese wird fast den Kopf verlieren

Der britische Autor und Schauspieler John Cleese wird die Rolle des unvollständig enthaupteten Schulgeistes in der Verfilmung von "Harry Potter und der Stein der Weisen" übernehmen.


John Cleese: Noch ist der Kopf dran
DPA

John Cleese: Noch ist der Kopf dran

John Cleese, 61, wird in der Harry-Potter-Verfilmung die Figur des Schulgespenstes "Der fast kopflose Nick" spielen. Die Geschichte des Zauberlehrlings wird zur Zeit in England gedreht, Chris Columbus ("Kevin - Allein zu Haus") führt die Regie.

Der fast kopflose Nick ist der Geist von Sir Nicholas de Mimsy-Porpington, der am 31. Oktober 1492 starb. Wenn das Gespenst nicht gerade seine Scherze mit den Schülern treibt, grämt er sich darüber, dass sein Kopf noch an zwei Zentimetern Hals hängt. Denn aus diesem Grund darf er nicht an der alljährlich stattfindenden Jagd der Kopflosen teilnehmen. Der fast kopflose Nick wohnt im Gryffindor-Flügel der Zauberschule, wo auch Harry Potter untergebracht ist.

John Cleese, Mitbegründer der Komikergruppe "Monty Python's Flying Circus", ist derzeit mit den Dreharbeiten zu dem Film "Rat Race" beschäftigt. Der Schauspieler hatte nach seinem Erfolg mit der Komödie "Ein Fisch namens Wanda" (1988) seine Absicht angekündigt, sich aus Scheu vor allzu viel Publicity vom Filmgeschäft fernzuhalten. 1998 wollte sich der Brite komplett aus der Branche zurückziehen, um sich mehr auf das Schreiben konzentrieren zu können. John Cleese arbeitet neben seiner Schauspielerei als Buchautor und verdient sich zudem ein nicht unerhebliches Zubrot mit Psychotraining-Videos für britische Führungskräfte.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.