Hitler-Drama Deutschland schickt "Der Untergang" ins Oscar-Rennen

Bernd Eichingers Hitler-Film "Der Untergang" wird vielleicht auch international für Furore sorgen. Fest steht jedenfalls, dass das kontrovers diskutierte Drama Deutschland im Wettbewerb um den Auslands-Oscar vertreten soll.


Hitler-Darsteller Bruno Ganz: Auf dem Weg nach Hollywood?
Constantin Film

Hitler-Darsteller Bruno Ganz: Auf dem Weg nach Hollywood?

München - Der Film "Der Untergang" über die letzten Tage Adolf Hitlers ist Deutschlands Bewerber in der Vorauswahl für den Auslands-Ocsar. Die unabhängige deutsche Fachjury erklärte zu ihrer Nominierung: "Oliver Hirschbiegel und Bernd Eichinger gelingt mit dem Film 'Der Untergang' die eindringliche und entmystifizierende filmische Umsetzung der letzten Tage Adolf Hitlers und des Dritten Reiches."

Mit "Der Untergang" geht Regisseur Hirschbiegel zum zweiten Mal ins Rennen um die begehrteste Filmtrophäe der Welt. Im Jahr 2002 hatte die deutsche Auswahl-Kommission, die über die Beteiligung eines deutschen Beitrags zur Oscar-Wahl zu entscheiden hat, den Thriller "Das Experiment" mit Moritz Bleibtreu gewählt. Die Academy-Award-Vorauswahljury hatte den Film allerdings nicht qualifiziert.

Die endgültigen Oscar-Nominierungen erfolgen am 25. Januar von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (Ampas). Fünf Filme werden dann um den Auslands-Oscar konkurrieren. Die Preisverleihung findet am 27. Februar 2005 in Los Angeles statt.

"Der Untergang" läuft seit einer Woche in den deutschen Kinos und verzeichnete bereits knapp 750.000 Besucher. Der Film entstand nach dem Drehbuch von Produzent Bernd Eichinger ("Der Name der Rose"). Die Produktion übernahm Constantin Film mit Unterstützung der ARD Degeto Film und des ORF in Co-Produktion mit EOS Production und RAI Cinema.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.