Hollywood Gregory Peck ist tot

Eine der größten Hollywood-Legenden ist tot: Gregory Peck starb im Alter von 87 Jahren. Für das Rassismus-Drama "Wer die Nachtigall stört" hatte er 1962 einen Oscar für die beste Hauptrolle bekommen.


So liebten ihn seine Fans: Gregory Peck in "MacKenna's Gold"
AP

So liebten ihn seine Fans: Gregory Peck in "MacKenna's Gold"

Los Angeles - Peck sei in der Nacht zum Donnerstag gestorben, teilte sein Sprecher Monroe Friedman mit. Er sei friedlich im Beisein seiner Frau Veronique gestorben. Das Paar war 48 Jahre lang verheiratet gewesen.

Peck spielte in mehr als 50 Filmen mit. Darunter waren Klassiker wie "Duell in der Sonne", "Ein Herz und eine Krone", "Moby Dick" oder "Weites Land". Er galt als Schauspieler, der in allen Genres überzeugte. In "Wer die Nachtigall stört" spielte er einen mutigen Rechtsanwalt.

Besonders beeindruckend wirkte er 1956 als vom Jagdfieber besessener Captain Ahab in der Verfilmung von Herman Melvilles berühmten Roman "Moby Dick". Hier bewies sich Peck als Charakterdarsteller, der das Rollenkorsett des ewigen Helden sprengte. "Moby Dick" ist nicht zuletzt wegen Pecks überragender Leistung zu einem Filmklassiker geworden.

Peck wurde 1993 mit dem Goldenen Bären der Berlinale und 1998 mit dem Deutschen Filmpreis jeweils für sein Lebenswerk geehrt.

 Peck wurde 87 Jahre alt
AP

Peck wurde 87 Jahre alt

Wie kein anderer Hollywood-Veteran hatte Gregory Peck den Ruf einer noblen Persönlichkeit, die nie von Skandalen oder Ruhmsucht beschädigt wurde. Der Schauspieler war ein Gentleman unter den Weltstars und zugleich das, was in den USA als "American Hero" bezeichnet wird. Er galt lange als der schönste Mann Hollywoods, seit er 1943 seine Karriere begann.

Seit vier Jahrzehnten war Peck in zweiter Ehe mit der französischen Journalistin Veronique Passani verheiratet und Vater von insgesamt fünf Kindern. Ein Sohn nahm sich 1975 das Leben. Peck machte damals eine Zeit tiefer Depression durch.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.