Hollywood Regisseur Ted Demme gestorben

Im Alter von nur 37 Jahren ist der amerikanische Regisseur Ted Demme einem Herzanfall erlegen. Sein Drogenthriller "Blow" mit Johnny Depp und Franka Potente hatte ihm im vergangenen Jahr zu internationalem Ansehen verholfen.


US-Regisseur Ted Demme im März 2001 bei der Premiere seines Films "Blow"
AFP

US-Regisseur Ted Demme im März 2001 bei der Premiere seines Films "Blow"

Ted Demme, Neffe des bekannten Hollywood-Regisseurs Jonathan Demme ("Das Schweigen der Lämmer"), war am Sonntag nach einem Basketballspiel bewusstlos in die Notaufnahme eines Krankenhauses in Santa Monica gebracht worden. Die Ärzte konnten nur noch seinen Tod feststellen. Über die Ursache der Herzattacke gab es nach ersten US-Medienberichten am Montag noch keine Auskunft. Es sei jedoch eine Autopsie angeordnet worden, hieß es.

In seinen Filmen beleuchtete der Regisseur, der als sensibler Menschenkenner galt, die Entscheidungen von Menschen in Extremsituationen. Zu seinen bekannteren Werken zählen unter anderem "No Panic - Gute Geiseln sind selten" (1994), in dem Kevin Spacey und Judy Davis ein entführtes Paar spielen, das seinen Ehestreit auch in der Geiselhaft erbittert fortsetzt. Kritikerlob erhielt Demme auch für seinen Film "Lebenslänglich". Die Tragikkomödie mit Eddie Murphy und Martin Lawrence in den Hauptrollen handelt vom Ausbruch zweier Gefangener nach mehreren Jahrzehnten in Haft.

Einen prominenten Gefangenen hatte auch sein jüngster Erfolg "Blow" zum Thema. Johnny Depp spielt darin den Drogenbaron George Jung, der in den siebziger Jahren als einer der ersten Kokain-Importeure eine beispiellose "Drogen-Karriere" in den USA gestartet hatte. Die deutsche Schauspielerin Franka Potente war in diesem Film in ihrer ersten Hollywoodrolle zu sehen gewesen.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.