Quentin Tarantino: Von "Dogs" zu "Django"
Sony Pictures
Fotostrecke

Quentin Tarantino: Von "Dogs" zu "Django"

"Django"-Regisseur Tarantino "Das ist das Höllenfeuer"

Eine Sklavenhändler-Stadt muss an Nazi-Deutschland erinnern, meint Quentin Tarantino. Im Interview erklärt der Regisseur seinen neuen Film "Django Unchained" - und seine Überzeugung, dass Sklaven morden dürfen.
"Django Unchained": Spaghetti-Western, leider etwas verkocht
Sony Pictures
Fotostrecke

"Django Unchained": Spaghetti-Western, leider etwas verkocht

Das Interview führten Andreas Borcholte und Thomas Hüetlin
Mehr lesen über