Schauspieler aus "Slumdog Millionaire" Irrfan Khan ist tot

Er feierte Erfolge in Bollywood und Hollywood: Irrfan Khan war in seiner indischen Heimat ein Star und im Westen ein bekannter Nebendarsteller. Nun erlag er mit 53 Jahren einem Krebsleiden.
Foto:

Ernesto Ruscio/ Getty Images

Zu seinem Markenzeichen gehörte der intensive Blick, mit dem er all die Polizisten und Gangster ausstattete, die er in seiner viel zu kurzen Laufbahn spielte. Irrfan Khan konnte mit diesem Blick Gegner aufspießen oder tiefe Blicke in eine gequälte Seele zulassen. Und er setzte damit eine für einen indischen Schauspieler ungewöhnliche Karriere in Gang.

Irrfan Khan hatte eigentlich zwei Karrieren: Eine in Bollywood, wo er zum Zirkel der von Millionen indischen Kinogängern verehrten Stars gehörte. Und eine im Westen, wo er mit dem Drama "Slumdog Millionaire" zu einem prominenten Nebendarsteller wurde.

Mit "Slumdog Millionaire" wurde er berühmt: Irrfan Khan (r.) in seiner Rolle als Polizist.

Mit "Slumdog Millionaire" wurde er berühmt: Irrfan Khan (r.) in seiner Rolle als Polizist.

Foto:

ddp/ interTOPICS/ Capital Pictures

Khan wurde 1966 als Sahabzade Irrfan Ali Khan in Jaipur in eine muslimische Familie geboren. Er versuchte sich zunächst als professioneller Cricket-Spieler und absolvierte dann eine Schauspielausbildung an der National School of Drama in Delhi. 1988 hatte Khan einen winzigen Auftritt in dem auch in Europa erfolgreichen Drama "Salaam Bombay".

Karrieresprung mit britischem Film

Die gesamten Neunzigerjahre verbrachte er mit wenig erfolgreichen Fernsehproduktionen, seine Karriere trat auf der Stelle. Bis er 2001 in der Produktion "The Warrior" auftrat, einem in Indien mit britischem Geld gedrehten Geschichtsdrama. Die Produktion wurde mit dem Bafta-Award als bester britischer Film ausgezeichnet. Die Initialzündung für Khans weitere Karriere.

In Indien drehte er fortan Publikums-Hits wie das Musical "Metro: Die Liebe kommt nie zu spät" und "Maqbool", einer Macbeth-Verfilmung. In Europa und den USA sorgte er vor allem mit seiner Rolle als Polizist in "Slumdog Millionaire" für Furore. Weitere Nebenrollen spielte Khan in "Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger", "Jurassic World" und "The Amazing Spider-Man".

2018 hatte Irrfan Khan öffentlich gemacht, dass bei ihm ein bösartiger Tumor diagnostiziert wurde. Am Dienstag wurde er nach einer Entzündung des Dickdarms in die Intensivstation eines Krankenhauses in Mumbai eingeliefert. Wie seine Familie mitteilte, starb er dort kurz darauf. Er hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

kae
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.