"Jud Süß" auf der Berlinale Das Verführerprinzip

In seinem Berlinale-Wettbewerbsbeitrag "Jud Süß - Film ohne Gewissen" erzählt Regisseur Oskar Roehler, wie der berüchtigte Hetzfilm der Nazis entstand. Er zeigt den Süß-Darsteller Ferdinand Marian als tragische Figur und Joseph Goebbels als Charmeur - Lars-Olav Beier war bei den Dreharbeiten.
Mehr lesen über