Kaurismäkis "Mann ohne Vergangenheit" Ein Traum von Solidarität und Nächstenliebe

In "Der Mann ohne Vergangenheit" erzählt Aki Kaurismäki die Geschichte einer neuen Menschwerdung in den Slums von Helsinki. Der finnische Regisseur demonstriert in unnachahmlich lakonischer Manier, dass Heilsarmisten verkappte Rockstars und Hunde die besseren Menschen sind.
Von Marc Hairapetian
Mehr lesen über