Ausnahme-Regisseurin Reichardt "Dem Artensterben nur zuzusehen, ist auch radikal"

Im Thriller "Night Moves" lässt US-Regisseurin Kelly Reichardt einen Anschlag von Öko-Aktivisten planen. Werden sie damit zu Terroristen? Ein Gespräch über Radikalität.
Ausnahme-Regisseurin Reichardt: "Dem Artensterben nur zuzusehen, ist auch radikal"

Ausnahme-Regisseurin Reichardt: "Dem Artensterben nur zuzusehen, ist auch radikal"

Foto: Godlis /MFA+ FilmDistribution
ZUR PERSON
Foto: Godlis /MFA+ FilmDistribution
"Night Moves": Ein Trio schreitet zur Tat
Fotostrecke

"Night Moves": Ein Trio schreitet zur Tat

Foto: MFA+ FilmDistribution