Lahme Bestseller-Verfilmungen Im Würgegriff der Werktreuen

Es gibt zu viele Menschen, die nicht wollen, dass sich etwas verändert. Leider bestimmen diese Leute, was wir im Kino zu sehen bekommen: Bestseller-Verfilmungen wie die Stieg-Larsson-Adaption "Verblendung" werden dank sklavischer Werktreue zu sperrigen, oft unverdaulichen Kino-Brocken.
Rooney Mara als "Lisbeth Salander" in "Verblendung": Rendezvous nach 80 Minuten

Rooney Mara als "Lisbeth Salander" in "Verblendung": Rendezvous nach 80 Minuten

Foto: Sony Pictures
"Verblendung": Schweden in Schwarzweiß
Fotostrecke

"Verblendung": Schweden in Schwarzweiß

Foto: Sony Pictures