DER SPIEGEL

"Lara" mit Corinna Harfouch Was hat sie bloß so ruiniert?

Sieben Jahre nach seinem Überraschungserfolg "Oh Boy" legt Jan-Ole Gerster nun "Lara" nach. Es ist ein episodenhaftes Porträt einer kaltherzigen Frau geworden - und kann in keiner Tonalität überzeugen.
Von Ekkehard Knörer
"Lara": Kein Grund zum Gönnen
Fotostrecke

"Lara": Kein Grund zum Gönnen

Foto: Studiocanal
Studio Canal