Zur Ausgabe
Artikel 71 / 73
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Gestorben Libuše Šafránková, 68

aus DER SPIEGEL 24/2021
Foto:

Jan Kudela/CTK/ddp / ddp images/CTK

Sie wurde mit Romy Schneider verglichen, weil auch sie in jungen Jahren als Filmprinzessin bekannt wurde und sich erst danach einen Ruf als seriöse Schauspielerin erkämpfte. Libuše Šafránková, in Brünn aufgewachsen, war 19 Jahre alt, als sie 1973 in der Märchenverfilmung »Drei Haselnüsse für Aschenbrödel« die Titelrolle verkörperte. Der Film des tschechischen Regisseurs Václav Vorlíček wurde ähnlich wie die »Sissi«-Filme mit Romy Schneider ein Hit, der bis heute in Deutschland und anderen Ländern alljährlich zu Weihnachten ein großes Publikum begeistert. Nach ihrem »Aschenbrödel«-Auftritt, bei dem sie unter anderem bravourös durch eine Schneelandschaft reitet, spielte Šafránková viele anmutige und selbstbewusste Frauen und gehörte in Prag einem Theaterensemble an. Im Film »Kolya« des Regisseurs Jan Svěrák, der 1997 den Oscar als bester fremdsprachiger Film gewann, ist Šafránková als Sängerin zu sehen. Von 1976 bis zu ihrem Tod war die Schauspielerin mit ihrem Kollegen Josef Abrhám verheiratet, mit dem sie einen Sohn großzog. Libuše Šafránková starb am 9. Juni in Prag an Krebs.

höb
Zur Ausgabe
Artikel 71 / 73
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.