Filmfestival Locarno Maren Ade soll mit Sonderpreis ausgezeichnet werden

Beim Filmfestival Locarno wird der Preis "Premio Raimondo Rezzonico" an Produzenten von Independentfilmen vergeben. In diesem Jahr soll ihn Maren Ade mit ihrem Team erhalten.

Regisseurin und Filmproduzentin Maren Ade
DPA

Regisseurin und Filmproduzentin Maren Ade


Weltweit bekannt wurde die deutsche Regisseurin und Filmproduzentin Maren Ade durch das komödiantische Familiendrama "Toni Erdmann". Für ihre Produktionsfirma, die auch "Toni Erdmann" produzierte, wird sie im August gemeinsam mit Janine Jackowski und Jonas Dornbach ausgezeichnet. Zu dritt leiten sie das Unternehmen Komplizen Film.

Den Preis "Premio Raimondo Rezzonico" vergibt das Filmfestival Locarno an Produzenten von Independentfilmen, die nicht von etablierten Studios verwirklicht werden, teilte die Festivalleitung mit. Komplizen Film mache unkonventionelle und mutige Produktionen, die dem Publikum immer aufs Neue überraschende Geschichten und Gesichter schenkten, sagte Lili Hinstin, künstlerische Leiterin des Locarno Film Festival.

Das Filmfestival im Schweizer Kanton Tessin ist eines der ältesten der Welt. Es findet seit 1946 jährlich statt. Während des Festivals 2019, das vom 7. bis 17. August geplant ist, sollen einige Komplizen-Produktionen gezeigt werden, darunter "Western" (2017) von der deutschen Regisseurin Valeska Grisebach, ein Film, der beim Festival von Cannes 2017 lief, und "Toni Erdmann". Mit dem Vater-Tochter-Drama hatte Maren Ade 2016 den Europäischen Filmpreis in der Kategorie Bester Film gewonnen. Der Film war 2017 auch für den Auslands-Oscar nominiert.

Der "Premio Raimondo Rezzonico" ist nach einem ehemaligen Präsidenten des Festivals Locarno benannt. Zu seinen Ehren stiftet die Gemeinde Minusio seit 2002 alljährlich den Preis. In diesem Jahr soll er am 8. August auf der Piazza Grande in Locarno übergeben werden.

mal/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.