Scifi-Klassiker mit Keanu Reeves Vierter "Matrix"-Film angekündigt

Kaum eine Rolle verbindet man so mit Keanu Reeves wie die des Neo in den "Matrix"-Filmen. Nun steht fest, dass es einen vierten Teil der Reihe geben soll - mit Reeves, aber auch noch mit einigen Ungewissheiten.

Keanu Reeves in "Matrix Reloaded", dem zweiten Film der Reihe
DDP/ interTOPICS/ mptv

Keanu Reeves in "Matrix Reloaded", dem zweiten Film der Reihe


Zuletzt war Keanu Reeves 2003 in "The Matrix Revolutions" in der Rolle des Neo im Kino zu sehen. Nun soll die futuristische Action-Reihe mit dem inzwischen 54-jährigen Reeves in der Hauptrolle mit einem vierten Film fortgesetzt werden, wie die Produktionsfirma Warner Bros bekannt gab. Auch Carrie-Anne Moss, 52, die die Rolle der Trinity spielte, wird wieder dabei sein.

Außerdem kehrt auch Lana Wachowski als Regisseurin, Autorin und Produzentin zurück, die zusammen mit ihrer Schwester Lilly (vormals als Larry und Andy Wachowski) die drei Vorgängerfilme machte. Ob Hugo Weaving als Agent Smith und Laurence Fishburne als Morpheus wieder dabei sein werden, darüber ist bislang nichts bekannt.

Der Science-Fiction-Thriller "The Matrix" war 1999 ein Meilenstein der Kinokunst, der mit atemberaubenden Kung-Fu-Szenen und ausgeklügelten Spezialeffekten die Sehgewohnheiten des Publikums geradezu auf den Kopf stellte. Reeves verkörperte den nachdenklichen Kickbox-Kämpfer und Hacker Neo, der mit übermenschlichen Kräften die von Maschinen versklavte Menschheit retten soll. Berühmtheit erlangten auch die grünen Zeichenkaskaden des Matrix-Codes. Die Figur der Trinity kämpfte, in einen Latexanzug gehüllt, gegen Polizisten und blieb zwei Sekunden in der Luft stehen, bevor sie zum entscheidenden Schlag ausholte.

2020 sollen die Dreharbeiten beginnen. Über einen genauen Drehstart-Termin und die Handlung von "Matrix 4" wurde bislang offiziell nichts vermeldet.

sku/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.