Nach der Trennung von Pixar Disney will "Toy Story" alleine fortsetzen

Die Abenteuer der animierten Spielzeugfiguren Buzz Lightyear und Woody sollen fortgesetzt werden. Disney will den dritten Teil des Blockbusters "Toy Story" allerdings ohne die Pixar-Studios produzieren. Dazu wird in Los Angeles ein eigenes Animationsfilmstudio eingerichtet.


Bald in "Toy Story 3" auf der Leinwand? Buzz Lightyear (l.) und Woody
REUTERS

Bald in "Toy Story 3" auf der Leinwand? Buzz Lightyear (l.) und Woody

Los Angeles - Im Januar hatten Disney und Pixar erklärt, dass sie ihre Zusammenarbeit nicht fortsetzen werden. Lediglich zwei Filme - "Die Unglaublichen", der die amerikanischen Kinocharts seit zwei Wochen anführt und in Deutschland am 9. Dezember anläuft, und "Cars", der für 2005 geplant ist - werden noch gemeinsam auf die Leinwand gebracht. Disney behält aber die Rechte an den Figuren, Pixar will sich mit der "lukrativen Erfolgsgeschichte einen anderen Partner suchen", so Studio-Chef Steve Jobs. Es gab unter anderem schon Gespräche mit Time Warner und Fox.

Die Zusammenarbeit zwischen der Walt Disney Company und den kreativen Köpfen von Pixar galt als vorbildlich. Disney hatte Erfahrung in Produktion und Vermarktung, Pixar brachte frischen Wind und neue Ideen. Beide Firmen teilten sich die Einnahmen und die Lizenzrechte. Gemeinschaftsproduktionen wie "Die Monster AG", "Findet Nemo" und eben "Toy Story 1 & 2" haben mehr als 2,5 Milliarden Dollar eingespielt.

David Stainton, Präsident der "Walt Disney Feature Animation", werde nun das Projekt "Toy Story 3" leiten, berichtet der Internetdienst des Fachblatts "Hollywood Reporter". Zurzeit sei der Konzern dabei, "Animations-Schwergewichte" von Konkurrenz-Studios abzuwerben, die die neue Geschichte um Woody, Buzz Lightyear und ihre Kumpane umsetzen sollen. Disneys digitales Animationsstudio wird in Glendale bei Los Angeles entstehen.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.